Ad hoc - Meldung nach Artikel 17 MAR.

Heidelberger Druckmaschinen AG.

Auf Basis vorläufiger Geschäftszahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2022/2023 liegt das Ergebnis nach Steuern über Prognose und Markterwartung

Heidelberg, 26.04.2023 / 18:23 MESZ

Die Heidelberger Druckmaschinen AG hat nach vorläufigen Berechnungen (untestiert) für das abgelaufene Geschäftsjahr 2022/2023 (1. April 2022 bis 31. März 2023) beim Ergebnis nach Steuern die eigene Prognose und die Markterwartung übertroffen. Bei Umsatz und EBITDA-Marge wurde die Prognose jeweils leicht übertroffen.

Der Vorstand erwartet demnach für das Geschäftsjahr 2022/2023 ein positives Ergebnis nach Steuern von rund 90 Mio. €. Dies liegt um rund 24 Mio. € oberhalb der Markterwartung, die die Prognose im Geschäftsjahresverlauf bereits übertroffen hatte. Die Gründe dafür sind einerseits das höhere absolute EBITDA (einschl. Einmaleffekte) sowie andererseits einmalige Entlastungen im Finanz- und Steuerergebnis.

Der erwartete Umsatz liegt bei rund 2,4 Mrd. € und damit leicht über der Zielsetzung von rund 2,3 Mrd. €. Die erwartete EBITDA-Marge beläuft sich auf rund 8,5 % und liegt damit ebenfalls leicht oberhalb der Prognose von mehr als 8 %.

Die Gesellschaft wird ihre Jahresabschlüsse und den Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2022/2023 am 14. Juni 2023 veröffentlichen.

 

Investor Relations
Maximilian Beyer
Tel: +49 (0)6222 82-67120
E-Mail: maximilian.beyer@heidelberg.com

Corporate Communications
Florian Pitzinger
Tel.: +49 (0)151 67968774
E-Mail: florian.pitzinger@heidelberg.com

Thomas Fichtl
Tel.: +49 (0)6222 82-67123
E-Mail: thomas.fichtl@heidelberg.com

Wichtiger Hinweis:
Diese Presseerklärung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, welche auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung der Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der Wechselkurse und der Zinssätze sowie Veränderungen innerhalb der grafischen Industrie gehören. Die Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Presseerklärung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden.

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung. Um auf Ihr Anliegen schnell reagieren zu können, benötigen wir einige Angaben. *Diese Felder sind erforderlich.