Angebot anfordern

Ad hoc - Meldung nach Artikel 17 MAR

27.04.2021 18:16 MESZ

Ad hoc - Meldung nach Artikel 17 MAR
der HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN Aktiengesellschaft,
Heidelberg (ISIN DE0007314007)

Heidelberger Druckmaschinen AG

Heidelberg übertrifft Prognose auf Basis vorläufiger Geschäftszahlen für das Geschäftsjahr 2020/2021

Heidelberg, 27.04. 2021

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) hat nach vorläufigen Berechnungen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2020/21 (1. April 2020 bis 31. März 2021) bei Umsatz und operativer Rendite die eigene Prognose übertroffen.

Dank eines starken Schlussquartals lag der Umsatz mit rund 1,913 Mrd. € leicht über der prognostizierten Bandbreite von 1,85 Mrd. € bis 1,90 Mrd. €. Aufgrund der anziehenden Nachfrage vor allem in China, Teilen Europas und im Schlussquartal auch in den USA stieg der Auftragseingang zum Geschäftsjahresende auf ein Niveau von rund 2,0 Mrd. €. Allein im vierten Quartal verbesserten sich die Auftragseingänge von 462 Mio. € im Vorjahresquartal auf 579 Mio. €.

Aufgrund der realisierten positiven Effekte aus dem Transformationsprogramm sowie dem höheren Umsatzvolumen im Schlussquartal liegt die operative Rendite über der eigenen Prognose. So lag das EBITDA ohne Restrukturierungsergebnis im Geschäftsjahr 2020/21 mit rund 146 Mio. € deutlich über dem Vorjahr (102 Mio. €). Damit übertraf die EBITDA-Marge mit rund 7,6 % die eigene Prognose von rund 7 %.

Die Gesellschaft wird ihre Jahresabschlüsse und den Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2020/21 am 9. Juni 2021 veröffentlichen.

Kontakt:

Corporate Communications
Thomas Fichtl
Telefon: +49 6222 82-67123
Telefax: +49 6222 82-67129
E-Mail: Thomas.Fichtl@heidelberg.com

Investor Relations
Robin Karpp
Tel: +49 (0)6222 82-67120
Fax: +49 (0)6222 82-99 67120
E-Mail: robin.karpp@heidelberg.com

Wichtiger Hinweis:
Diese Presseerklärung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, welche auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung der Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der Wechselkurse und der Zinssätze sowie Veränderungen innerhalb der grafischen Industrie gehören. Die Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Presseerklärung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden.

Download

Weitere Informationen

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung. Um auf Ihr Anliegen schnell reagieren zu können, benötigen wir einige Angaben. *Dieser Felder sind erforderlich.