Kontakt

Angebot anfordern

Heidelberger Druckmaschinen AG: Vorläufiges Ergebnis Geschäftsjahr 2019/2020

20.05.2020 16:00 MESZ

Auf Grundlage von vorläufigen noch nicht testierten Geschäftszahlen gibt die Heidelberger Druckmaschinen AG (WKN: 731400 / ISIN: DE0007314007) bekannt, dass ihr Geschäftsverlauf im Geschäftsjahr 2019/20 (1. April 2019 bis 31. März 2020) durch das sich durch die Covid-19-Pandemie zunehmend verschlechternde konjunkturelle Umfeld belastet wurde.

Der vorläufige Konzernumsatz lag mit 2.349 Mio. € rund 6 Prozent unter dem Vorjahreswert. Die konjunkturbedingte Investitionszurückhaltung vor allem in Europa beeinträchtigte das Geschäft. Im vierten Quartal verschlechterten sich die makroökonomischen Rahmenbedingungen durch die Covid-19-Pandemie unvorhergesehen nochmals erheblich, was sich deutlich im Umsatz niederschlug, der mit 659 Mio. € signifikant unter dem Vorjahresquartal lag (797 Mio. €).

Das vorläufige operative Ergebnis (EBITDA) ohne Restrukturierungsergebnis lag im Gesamtjahr bei 102 Mio. €, nach 180 Mio. € im Vorjahr. Die vorläufige EBIT-DA-Marge ohne Restrukturierungsergebnis erreichte 4,3 Prozent und blieb damit volumenbedingt und aufgrund von Produktmixeffekten unter dem Vorjahreswert von 7,2 Prozent. Darüber hinaus belasteten insbesondere die im Geschäftsjahr 2019/20 gebuchten Einmalaufwendungen für die Neuausrichtung des Unternehmens (275 Mio. €) das Ergebnis des Geschäftsjahres 2019/20 planmäßig. So lag das vorläufige Ergebnis nach Steuern bei –343 Mio. € (Vorjahr: 21 Mio. €).

In Umsetzung des Mitte März 2020 verkündeten weitreichenden Maßnahmenpakets zur Profitabilitätssteigerung konnte die Nettoverschuldung per Ende März 2020 auf 43 Mio. € durch die nahezu vollständige Rückübertragung (rund 380 Mio. €) von Treuhandvermögen des im Jahr 2005 gegründeten Heidelberg Pension-Trust e.V. deutlich gesenkt werden (Vorjahr: 250 Mio. €). Im Rahmen des Maßnahmenpakets soll über die Umsetzung des geplanten Stellenabbaus mit den Arbeitnehmervertretern in Kürze eine Einigung erzielt werden.

Die Gesellschaft wird ihren geprüften Jahresabschluss und den Geschäftsbericht für 2019/20 am 9. Juni 2020 veröffentlichen.

Kontakt:

Corporate Communications
Thomas Fichtl
Telefon: +49 6222 82-67123
Telefax: +49 6222 82-67129
E-Mail: Thomas.Fichtl@heidelberg.com

Investor Relations
Robin Karpp
Tel: +49 (0)6222 82-67120
Fax: +49 (0)6222 82-99 67120
E-Mail: robin.karpp@heidelberg.com

Wichtiger Hinweis:
Diese Presseerklärung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, welche auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung der Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der Wechselkurse und der Zinssätze sowie Veränderungen innerhalb der grafischen Industrie gehören. Die Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Presseerklärung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden.

Download

Weitere Informationen

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung. Um auf Ihr Anliegen schnell reagieren zu können, benötigen wir einige Angaben. *Dieser Felder sind erforderlich.