Dr. Siegfried Jaschinski neuer Aufsichtsratsvorsitzender der Heidelberger Druckmaschinen AG.

Der Aufsichtsrat der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) hat in seiner ordentlichen Sitzung am 2. Juni 2015 Dr. Siegfried Jaschinski zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden von Heidelberg gewählt. Er folgt auf Robert J. Koehler, der am 17. Mai 2015 verstorben ist. Dr. Siegfried Jaschinski wird den Vorsitz für die vorgesehene Restlaufzeit der Amtszeit bis zur Hauptversammlung im Jahr 2018 übernehmen.

Dr. Siegfried Jaschinski (60), seit dem 3. April 2007 Mitglied im Aufsichtsrat von Heidelberg, ist Vorstand und Partner der Augur Capital AG. Davor war er Partner der MainFirst Bank AG und von 2005 bis 2009 Vorsitzender des Vorstands der LBBW (Landesbank Baden-Württemberg).

„Ich bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen“, sagte Dr. Siegfried Jaschinski zu seiner Wahl. „Der Aufsichtsrat ist davon überzeugt, den unter Robert J. Koehler eingeschlagenen Weg der Neuausrichtung von Heidelberg zusammen mit dem Vorstand erfolgreich fortzusetzen und das Unternehmen nachhaltig profitabel aufzustellen.“

Foto: Dr. Siegfried Jaschinski, Aufsichtsratsvorsitzender der Heidelberger Druckmaschinen AG.

Lebenslauf und Foto von Dr. Siegfried Jaschinski stehen auf der Heidelberg-Homepage unter www.heidelberg.com zur Verfügung.

Für weitere Informationen:
Heidelberger Druckmaschinen AG

Corporate Public Relations
Thomas Fichtl
Tel.: +49 (0)6222 82-67123
Fax: +49 (0)6222 82-67129
E-Mail: thomas.fichtl@heidelberg.com

Investor Relations
Robin Karpp
Tel: +49 (0)6222 82-67120
Fax: +49 (0)6222 82-99 67120
E-Mail: robin.karpp@heidelberg.com

Wichtiger Hinweis:
Diese Presseerklärung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, welche auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung der Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der Wechselkurse und der Zinssätze sowie Veränderungen innerhalb der grafischen Industrie gehören. Die Heidelberger Druckmaschinen Aktiengesellschaft übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Presseerklärung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden.

{{ media.alt }}
Download (pdf)
Wie können wir Ihnen helfen?

Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung. Um auf Ihr Anliegen schnell reagieren zu können, benötigen wir einige Angaben. *Diese Felder sind erforderlich.

Angebot anfordern