Angebot anfordern

Hiyas Press - Manila, Philippines.

Louie Gerard "Luigi" Abiva leitet das Management-Team der dritten Generation der Abiva-Familienunternehmen Hiyas Press Inc., das 2019 ein halbes Jahrhundert Druckgeschichte feierte.

Das Unternehmen ist auf Lehrmaterialien wie Lehrbücher spezialisiert, die von seiner 83-jährigen Schwesterfirma Abiva Publishing House, Inc. herausgegeben werden. Außerdem werden Zeitschriften, Broschüren, Poster und Jahrbücher gedruckt.

"Der Wettbewerb unter den Druckereien ist hart geworden und hat sich zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen entwickelt", sagt Luigi. "Jeder Drucker versucht, den anderen zu übertreffen - Innovationen einzuführen und seine Dienstleistungen zu verbessern."

Hiyas Press begann 2004 mit Heidelberg Druckvorstufenmaschinen, die mit Computer-to-Film (CtF)-Anlagen ausgestattet sind. Im Jahr 2010 erfolgte die Umstellung auf Computer-to-Plate (CtP) mit 12 Platten pro Stunde. "Wir haben einen separaten CtP und Prozessor verwendet und waren damals 24 Stunden in Betrieb", erinnert sich Luigi. Dann verkaufte er die Maschine und rüstete sie auf zwei CTP-Maschinen mit 18 Platten pro Stunde für jede Maschine auf.

"Ich dachte, es wäre genug, aber trotzdem waren wir 24 Stunden im Einsatz und es war ein Helfer erforderlich, um die Platte zu füttern und an den Prozessor zu übergeben. Auch die Lohnkosten wurden immer höher", sagt Luigi.

Im März 2019 investierte Hiyas Press in Innovationen und installierte einen 45 Platten pro Stunde Heidelberg Suprasetter 106 CtP-Plattenhersteller mit doppeltem Kassettenlader und Drehtisch. "Wir brauchten mehr Output auf den Platten und verzichten auf zwei Schichten", sagt Luigi. "Wir haben jetzt nur noch eine Schicht und einen Bediener, ohne einen Assistenten."

Die Produktivität hat sich deutlich verbessert, wobei die bisher höchste Leistung mit 47 Platten pro Stunde erreicht wurde. Luigi hebt die Vorteile von Suprasetter hervor: "Das war viel schneller als die beiden CtPs zusammen, mit weniger Arbeitsaufwand. Und es gibt keine Notwendigkeit, 24 Stunden zu laufen. Ich würde sagen, obwohl die Maschine teuer ist, ist sie effizienter, die gleichen Kosten für 3 CtP's und weniger Arbeit."

Hiyas Press setzt seit langem auf Heidelberg für schnelle, effiziente und zuverlässige Anlagen. Neben dem Suprasetter 106 verfügt er über eine 4-Farben Speedmaster SM 74 und eine 2-Farben Sorz. Auch bei 80 % der Verbrauchsmaterialien wie Platten, Druckfarben, Entwickler und Maschinenteile setzt das Unternehmen auf Heidelberg.

"Wir würden den Suprasetter unseren Kollegen in der Industrie sicherlich sehr empfehlen, wenn es um höchste Effizienz geht", sagt Luigi. Er fügt hinzu: "Die nahtlose Integration mit anderen Heidelberg Maschinen ermöglicht kürzere Rüstzeiten und weniger Makulatur."

Mit Innovation als Kernstück des Geschäfts wird Hiyas Press in den nächsten 50 Jahren die Führung in der Branche übernehmen.

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung. Um auf Ihr Anliegen schnell reagieren zu können, benötigen wir einige Angaben. *Dieser Felder sind erforderlich.