Das neue Heidelberg gewinnt Kontur – hohe Nachfrage nach neuen digitalen Produkten und innovativen Geschäftsmodellen

08.02.2018

  • Digitale Transformation trägt Früchte – Subskriptionsmodell stößt auf hohes Interesse, Nachfrage nach innovativen Digitaldruckmaschinen für Verpackungen und Etiketten steigt weiter an
  • Neue Heidelberg Digital Unit soll E-Commerce-Geschäft deutlich ausbauen
  • Operative Entwicklung nach neun Monaten auf Zielkurs
    • Auftragseingang im 3. Quartal um 16 Prozent über Vorjahr
    • Konzernumsatz trotz Währungsbelastungen mit 1.657 Mio. € auf Vorjahresniveau
    • Operatives Ergebnis (EBITDA) legt weiter auf 105 Mio. € zu
    • Ergebnis nach Steuern ohne steuerbedingten Einmaleffekt durch die US-Steuerreform deutlich im Plus
  • Operative Jahresziele für Gesamtjahr 2017/18 weiterhin im Blick – Zuversicht für Mittelfrist-Guidance weiter gestiegen

Die begonnene digitale Transformation der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) nimmt nach neun Monaten des Geschäftsjahres 2017/18 (1. April bis 31. Dezember 2017) immer konkretere Formen an. So wurden unter anderem erste Verträge nach dem neuen Subskripitionsmodell unterzeichnet, bei dem den Kunden ein über mehrere Jahre laufendes Performanceprodukt aus Maschine, Services, Verbrauchsgütern und Software garantiert wird. Die erfolgreiche Markteinführung dieses neuen Geschäftsmodells ist ein weiterer wichtiger Baustein, um die künftigen Wachstumsziele zu erreichen. Die Nachfrage nach innovativen Digitaldruckmaschinen ist unverändert hoch, und in nahezu allen Regionen waren zuletzt deutlich ansteigende Auftragseingänge zu verzeichnen. Zudem hat Heidelberg mit der „Heidelberg Digital Unit“ ein neues Kompetenzcenter für digitales Marketing und E-Commerce gestartet, wodurch unter anderem die E-Commerce-Umsätze in den nächsten Jahren auf rund 300 Mio. € verdreifacht werden sollen. Darüber hinaus erfolgte der Serienstart des „Heidelberg Assistant“ zunächst in vier Ländern, womit die Kunden auf digitalem Wege über den gesamten Lebenszyklus ihrer Produkte betreut werden können.

Umsatz währungsbereinigt leicht verbessert – Auftragseingang im 3. Quartal deutlich im Plus

EBITDA auf 105 Mio. € verbessert

Operative Jahresziele für Gesamtjahr 2017/18 weiterhin im Blick

Heidelberg IR jetzt auch auf Twitter

Weitere Termine

Wichtiger Hinweis


Thomas_Fichtl

Thomas Fichtl
Leiter Corporate Public Relations und Pressesprecher Tel.: +49 (0)6222 82 67123
Fax.: +49 (0)6222 82 67129

robin_karpp

Robin Karpp
Leiter Investor Relations und Group Communications Tel.: +49 (0)6222 82 67120
Fax.: +49 (0)6222 82 67129

Weitere Informationen

Einfach Kontakt aufnehmen.

Ihr Dialog mit Heidelberg.

Ohr und Sprechblase in HDM-Farben

Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: für weitere Informationen, ein individuelles Angebot und alles, was Sie rund um Heidelberg und unsere Produkte sonst noch interessiert.


Kontakt zu Heidelberg