Heidelberg treibt digitale Transformation voran - bereits 20 Verträge für neues Subskriptionsmodell unterzeichnet

08.11.2018

  • Auftragseingang steigt im 1. Halbjahr um 6 Prozent auf 1.306 Mio. €
  • Konzernumsatz ebenfalls um 6 Prozent auf 1.114 Mio. € verbessert
  • Operatives Ergebnis (EBITDA) legt von 60 Mio. € auf 62 Mio. € zu
  • Unverändert auf Kurs für Gesamtjahresziele 2018/2019

Das neue eingeführte Subskriptionsmodell führt auch nach sechs Monaten des Geschäftsjahres 2018/2019 bei der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) zu weiteren Zuwächsen bei Auftragseingang und –bestand. Nachdem bislang bereits 20 entsprechende Verträge unterzeichnet wurden, die den gesamten Lebenszyklus einer Druckmaschine inkl. Service, Software und Verbrauchsmaterialien abbilden und auch die Nachfrage nach Maschinen weiter solide ist, kletterte der Auftragseingang zum Halbjahr um rund 6 Prozent von 1.234 Mio. € auf 1.306 Mio. €. Negative Währungseffekte von 17 Mio. € verhinderten einen noch besseren Wert. Der Auftragsbestand verbesserte sich sogar um 23 Prozent von 627 Mio. € auf 774 Mio. €. Aus den bereits unterzeichneten Subskriptionsverträgen über ein jährliches Bogenvolumen von rund 1 Mrd. Seiten werden über die Laufzeit von in der Regel 5 Jahren insbesondere über Serviceleistungen und Verbrauchsmaterialien Umsätze von bis zu 100 Mio. € erwartet.

„Das Subskriptionsmodell hat enormes Potenzial. Es verändert den Markt und es verändert unser Unternehmen. Wir treiben die digitale Transformation bei Heidelberg weiter voran“, kommentierte Rainer Hundsdörfer, Vorstandsvorsitzender von Heidelberg.

Die Umsetzung der Unternehmensstrategie in Richtung Digitalisierung schreitet voran. Druckereien in Europa, den USA und in China produzieren mit dem neuen Digitaldrucksystem Primefire bereits mit hoher Qualität und Produktivität für ihre Kunden. Mit der neu gegründeten Einheit Heidelberg Digital Unit wird zudem das E-Commerce-Geschäft zügig ausgebaut. Auch die IT wird im Rahmen einer digitalen Roadmap künftig noch stärker auf effiziente Prozesse und die Herausforderungen digitaler Geschäftsmodelle ausgerichtet.

Operativer Gewinn zum Halbjahr auf 62 Mio. € verbessert

Unveränderte Gesamtjahresprognose: Moderates Wachstum bei Umsatz und Nachsteuergewinn erwartet

Auftragsbestand steigt durch Subskriptionsmodell deutlich an – steigende Umsatz- und Ergebniseffekten in Folgejahren

Weitere Termine

Wichtiger Hinweis


Thomas_Fichtl

Thomas Fichtl
Leiter Corporate Public Relations und Pressesprecher Tel.: +49 (0)6222 82 67123
Fax.: +49 (0)6222 82 67129

robin_karpp

Robin Karpp
Leiter Investor Relations und Group Communications Tel.: +49 (0)6222 82 67120
Fax.: +49 (0)6222 82 67129

Weitere Informationen

Einfach Kontakt aufnehmen.

Ihr Dialog mit Heidelberg.

Ohr und Sprechblase in HDM-Farben

Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: für weitere Informationen, ein individuelles Angebot und alles, was Sie rund um Heidelberg und unsere Produkte sonst noch interessiert.


Kontakt zu Heidelberg