HEIDELBERG CutStar Generation 4 bietet mehr Produktivität und Kostenvorteile im Etiketten- und Packungsbeilagendruck

17.05.2023

  • Technologie vereint Kostenvorteile von Rollenware und Flexibilität des Bogenoffsetdrucks
  • Bis zu 50 Prozent Rüstzeitersparnis, bis zu 30 Prozent höhere Laufleistung gegenüber der Vorgängergeneration
  • HEIDELBERG liefert 50. CutStar Generation 4 seit Markteinführung im Jahr 2020 an Seaway Printing Company, USA

Download

17.05.2023 - Pressemeldung

Der Rollenquerschneider CutStar der Heidelberger Druckmaschinen AG (HEIDELBERG) stößt bei Druckereien auf eine hohe Nachfrage. Denn die Anwender nutzen Kostenvorteile und steigern Produktivität, die ihnen die neueste CutStar Generation 4 bietet.

Mittlerweile ist die vierte Generation des Rollenquerschneiders am Markt verfügbar. Sie bietet gegenüber der Vorgängergeneration den Vorteil, in das Push-to-Stop- Konzept von HEIDELBERG eingebunden zu sein und steht so für mehr Automatisierung, einfacheres Handling und Wartungsfreundlichkeit. Durch den nochmals erhöhten Automatisierungsgrad des CutStar Generation 4 lassen sich im Zusammenspiel mit der Integration in den Prinect-Workflow bis zu 50 Prozent Rüstzeiten einsparen. Umfangreiche Presetwerte für unterschiedliche Substrate sorgen für deutlich beschleunigte Rüstzeiten beim Materialwechsel. Manuelle Einstellungen wie die Formatlängeneinstellung entfallen komplett. Mit dem CutStar Generation 4 konnten beispielsweise im Pharmabereich und beim Etikettendruck die Produktionsgeschwindigkeit für dünne Substrate um 30 Prozent erhöht werden und das Einsatzspektrum für besonders dünne Materialien (Folien ab 40μm und Papier ab 30g/m2) deutlich ausgeweitet werden. Damit kann HEIDELBERG eine besonders in diesen Segmenten nachgefragte Marktanforderung zuverlässig bedienen. Die ausgelieferten Systeme kommen aktuell zu zwei Dritteln für das Bedrucken von Etiketten und Packungsbeilagen zum Einsatz. Zudem ist der Anteil von Rollenquerschneidern im Akzidenzbereich in den vergangenen Monaten aufgrund der Kostenvorteile beim Papiereinkauf stark gestiegen.

HEIDELBERG entwickelt CutStar-Technologie entlang der Marktanforderungen weiter

Im drupa-Jahr 2000 hat HEIDELBERG den ersten Rollenquerschneider CutStar auf den Markt gebracht, seither die Technologie ständig weiterentwickelt und den gestiegenen Marktanforderungen im Hinblick auf Automatisierung, Integrationsfähigkeit und Produktivität weiter angepasst. Die Technologie verbindet die Produktivitäts- und Kostenvorteile der Rollenware mit der Flexibilität des Bogenoffsetdrucks und kommt in Verbindung mit den hochautomatisierten Speedmaster-Modellen XL 75, CX 104 und XL 106 zum Einsatz. Als Rollenquerschneider ist der CutStar die ideale Ergänzung für die Verarbeitung von dünnen Materialien mit hoher Fortdruckgeschwindigkeit. „Steigende Kundenanforderungen, insbesondere für die Verarbeitung von dünnen Substraten wie Etikettenpapieren, In-Mold Folien und Papieren für die Beipackzettelproduktion waren die Auslöser für die Entwicklung der 4. Generation CutStar“, sagt Markus Höfer, Head of Business Development Label bei HEIDELBERG. “Die Integration in unser Push-to-Stop-Konzept und die Intellistart-Funktionalität der Maschine machen den CutStar dabei einzigartig.“

HEIDELBERG liefert 50. CutStar Generation 4 an Seaway Printing Company, USA

Vor Kurzem hat HEIDELBERG bereits den 50. CutStar Generation 4 , dessen Markteinführung im Sommer 2020 erfolgte, an den amerikanischen Akzidenzkunden Seaway Printing Company mit Sitz in Green Bay, Wisconsin, verkauft. Seaway Printing beliefert (Verlags-)Kunden in den ganzen USA mit Büchern, Broschüren, Katalogen, Magazinen und Bildungsmaterialien: „Bei Seaway Printing dreht sich alles um Qualität, Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit“, sagt Kevin Heslin, President at Seaway Printing. „HEIDELBERG ist für uns ein wichtiger Partner, um diesen Ansprüchen gerecht zu werden. Denn das Unternehmen hat unsere Anforderungen genau verstanden und an den Automatisierungslösungen gearbeitet. Der Einsatz modernster CutStar-Technologie in Verbindung mit unserer High-End-Konfiguration einer Speedmaster XL 106-8-P ermöglicht Seaway Printing daher, die Produktivität deutlich zu steigern.“

Link zum Video

Bilder
Weitere Informationen

Download

17.05.2023 - Pressemeldung

Matthias Hartung, Media Relations

Matthias Hartung
Pressereferent, Media Relations Tel.: +49 (0)6222 82 67174

HEIDELBERG CutStar Generation 4 bietet mehr Produktivität und Kostenvorteile im Etiketten- und Packungsbeilagendruck

17.05.2023

Der Rollenquerschneider CutStar der Heidelberger Druckmaschinen AG (HEIDELBERG) stößt bei Druckereien auf eine hohe Nachfrage. Denn die Anwender nutzen Kostenvorteile und steigern Produktivität, die ihnen die neueste CutStar Generation 4 bietet.

Mittlerweile ist die vierte Generation des Rollenquerschneiders am Markt verfügbar. Sie bietet gegenüber der Vorgängergeneration den Vorteil, in das Push-to-Stop- Konzept von HEIDELBERG eingebunden zu sein und steht so für mehr Automatisierung, einfacheres Handling und Wartungsfreundlichkeit. Durch den nochmals erhöhten Automatisierungsgrad des CutStar Generation 4 lassen sich im Zusammenspiel mit der Integration in den Prinect-Workflow bis zu 50 Prozent Rüstzeiten einsparen. Umfangreiche Presetwerte für unterschiedliche Substrate sorgen für deutlich beschleunigte Rüstzeiten beim Materialwechsel. Manuelle Einstellungen wie die Formatlängeneinstellung entfallen komplett. Mit dem CutStar Generation 4 konnten beispielsweise im Pharmabereich und beim Etikettendruck die Produktionsgeschwindigkeit für dünne Substrate um 30 Prozent erhöht werden und das Einsatzspektrum für besonders dünne Materialien (Folien ab 40μm und Papier ab 30g/m2) deutlich ausgeweitet werden. Damit kann HEIDELBERG eine besonders in diesen Segmenten nachgefragte Marktanforderung zuverlässig bedienen. Die ausgelieferten Systeme kommen aktuell zu zwei Dritteln für das Bedrucken von Etiketten und Packungsbeilagen zum Einsatz. Zudem ist der Anteil von Rollenquerschneidern im Akzidenzbereich in den vergangenen Monaten aufgrund der Kostenvorteile beim Papiereinkauf stark gestiegen.

HEIDELBERG entwickelt CutStar-Technologie entlang der Marktanforderungen weiter

Im drupa-Jahr 2000 hat HEIDELBERG den ersten Rollenquerschneider CutStar auf den Markt gebracht, seither die Technologie ständig weiterentwickelt und den gestiegenen Marktanforderungen im Hinblick auf Automatisierung, Integrationsfähigkeit und Produktivität weiter angepasst. Die Technologie verbindet die Produktivitäts- und Kostenvorteile der Rollenware mit der Flexibilität des Bogenoffsetdrucks und kommt in Verbindung mit den hochautomatisierten Speedmaster-Modellen XL 75, CX 104 und XL 106 zum Einsatz. Als Rollenquerschneider ist der CutStar die ideale Ergänzung für die Verarbeitung von dünnen Materialien mit hoher Fortdruckgeschwindigkeit. „Steigende Kundenanforderungen, insbesondere für die Verarbeitung von dünnen Substraten wie Etikettenpapieren, In-Mold Folien und Papieren für die Beipackzettelproduktion waren die Auslöser für die Entwicklung der 4. Generation CutStar“, sagt Markus Höfer, Head of Business Development Label bei HEIDELBERG. “Die Integration in unser Push-to-Stop-Konzept und die Intellistart-Funktionalität der Maschine machen den CutStar dabei einzigartig.“

HEIDELBERG liefert 50. CutStar Generation 4 an Seaway Printing Company, USA

Vor Kurzem hat HEIDELBERG bereits den 50. CutStar Generation 4 , dessen Markteinführung im Sommer 2020 erfolgte, an den amerikanischen Akzidenzkunden Seaway Printing Company mit Sitz in Green Bay, Wisconsin, verkauft. Seaway Printing beliefert (Verlags-)Kunden in den ganzen USA mit Büchern, Broschüren, Katalogen, Magazinen und Bildungsmaterialien: „Bei Seaway Printing dreht sich alles um Qualität, Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit“, sagt Kevin Heslin, President at Seaway Printing. „HEIDELBERG ist für uns ein wichtiger Partner, um diesen Ansprüchen gerecht zu werden. Denn das Unternehmen hat unsere Anforderungen genau verstanden und an den Automatisierungslösungen gearbeitet. Der Einsatz modernster CutStar-Technologie in Verbindung mit unserer High-End-Konfiguration einer Speedmaster XL 106-8-P ermöglicht Seaway Printing daher, die Produktivität deutlich zu steigern.“

Link zum Video

Bilder

Bild 1: HEIDELBERG hat das 50. System eines CutStar Generation 4 an den amerikanischen Kunden Seaway Printing Company mit Sitz in Green Bay, Wisconsin, verkauft. Von links: Benjamin Kreth, Achim Schmidt, beide HEIDELBERG, Ian Heslin, Chad Gaedtke, Jefferey Stoeger and Kevin Heslin, alle Seaway Printing Company.

Bild 2: Der HEIDELBERG CutStar Generation 4 bietet Anwendern im Bogenoffsetdruck die Möglichkeit, die niedrigeren Kosten von Rollenware mit der Flexibilität des Bogenoffsetdrucks bei kürzesten Rüstzeiten zu kombinieren und so die Produktivität deutlich zu steigern.

Weitere Informationen

Bildmaterial sowie weitere Informationen über das Unternehmen stehen im Presseportal der Heidelberger Druckmaschinen AG unter www.heidelberg.com sowie in der Media Library zur Verfügung.

Heidelberg IR jetzt auch auf Twitter:
Link zum IR-Twitter Kanal: https://twitter.com/Heidelberg_IR
Auf Twitter zu finden unter dem Namen: @Heidelberg_IR

Kontakt

Matthias Hartung

Pressereferent, Media Relations

Tel.: +49 (0)6222 82 67174

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung. Um auf Ihr Anliegen schnell reagieren zu können, benötigen wir einige Angaben. *Diese Felder sind erforderlich.

Angebot anfordern