Hohe Nachfrage hält an: Heidelberg verkauft bereits 1000. Druckwerk der neuen Speedmaster CX 104 an schwedischen Verpackungsdrucker

09.11.2021

  • Subscription Smart Vertrag ergänzt Equipment-Investition
  • Gafs Kartong erwartet deutliche Produktivitätssteigerung durch Push to Stop Konfiguration
  • Prinect Production Manager mit wesentlichen Packaging-Funktionen
  • Modernste Bogenoffsettechnologie adressiert breites Marktpotenzial durch hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis

Download

09.11.2021 - Pressemeldung

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) verspürt im Kerngeschäft eine zunehmende globale Erholung und damit einhergehend eine starke Investitionsbereitschaft in neueste Technologien und Lösungen. So erhält der schwedische Verpackungsdrucker Gafs Kartong (Gafs) mit Sitz in Värnamo bereits das 1000. Druckwerk der im Sommer neu vorgestellten Speedmaster CX 104 von Heidelberg. Gafs wurde 1947 als Kartonlieferant gegründet und erwirtschaftet heute mit 22 Mitarbeitenden einen Umsatz von mehr als vier Millionen Euro. Die Lieferung einer Speedmaster CX 104-6+L mit dem neu entwickelten Lackierwerk und Push to Stop Konfiguration erfolgt zusammen mit einem Plattenbelichter Suprasetter 106 voraussichtlich noch vor Weihnachten.

„Unsere neue Universalmaschine Speedmaster CX 104 wird vom Markt hervorragend angenommen“, so Stefan Hasenzahl, Leiter Produktmanagement bei Heidelberg. „Bereits vor dem weltweiten Marktstart im Sommer diesen Jahres lagen uns Bestellungen von über 500 Druckwerken vor. Und in gerade einmal drei Monaten ist es uns gelungen, diese Zahl zu verdoppeln.“

Gafs, der Faltschachteln für überwiegend schwedische Kunden unterschiedlicher Branchen produziert, ergänzt die Equipment-Investition mit einem Subscription Smart Vertrag, der die Lieferung der gesamten Verbrauchsmaterialien sowie der Software über mehrere Jahre umfasst. Damit kommt bei Gafs auch der Prinect Production Manager zum Einsatz mit allen wichtigen Funktionen für den Verpackungsdruck, wie z.B. einer CAD basierten Ausschießlösung, die neben der schnellen und einfachen Vernutzung auch alle verpackungstypischen Marken beinhaltet. Wesentlich dabei ist, dass der Prinect Workflow alle produktionsrelevanten Daten zur Verfügung stellt. Das sorgt für eine sichere Produktion und Wiederholaufträge werden in gleichbleibender Qualität gefertigt. Außerdem werden Daten aus der Produktion an Prinect zurückgemeldet, so dass jederzeit ein umfassendes Bild der Performance vorliegt.

Gafs ersetzt mit der Speedmaster CX 104 eine ältere Druckmaschine vom Typ Speedmaster CD 102. Annelill Annvik, Eigentümerin von Gafs Kartong begründet die Investitionsentscheidung: „Wir haben sowohl digitale als auch Offset-Alternativen unter die Lupe genommen und verglichen. Als jedoch die Speedmaster CX 104 auf den Markt kam, hatte die Suche ein Ende: Signifikante Fortschritte bei den Rüstzeiten und der Qualitätskontrolle in Verbindung mit der Integration in den Workflow stimmen uns sehr zuversichtlich, was die Vorteile und Fortschritte für das gesamte Unternehmen angeht.“

Lasse Svärd, Eigentümer von Gafs Kartong ergänzt: „Heidelbergs neue Speedmaster CX 104 passt genau zu unserem Anforderungsprofil. Die moderne Offsettechnologie und das Serviceangebot von Heidelberg in Verbindung mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis haben uns überzeugt. Besonders von der Push to Stop Funktion erwarten wir zudem eine deutliche Produktivitätssteigerung.“

Neue Universalmaschine stärkt Heidelbergs Position im Werbe- und Verpackungsdruck
Einzigartige Bedienphilosophie, neues Lackierwerk und Innovationen im Farb-/Feuchtwerk als Highlights
Bilder
Weitere Informationen

Download

09.11.2021 - Pressemeldung

Matthias Hartung, Media Relations

Matthias Hartung
Pressereferent, Media Relations Tel.: +49 (0)6222 82 67174

Hohe Nachfrage hält an: Heidelberg verkauft bereits 1000. Druckwerk der neuen Speedmaster CX 104 an schwedischen Verpackungsdrucker

09.11.2021

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) verspürt im Kerngeschäft eine zunehmende globale Erholung und damit einhergehend eine starke Investitionsbereitschaft in neueste Technologien und Lösungen. So erhält der schwedische Verpackungsdrucker Gafs Kartong (Gafs) mit Sitz in Värnamo bereits das 1000. Druckwerk der im Sommer neu vorgestellten Speedmaster CX 104 von Heidelberg. Gafs wurde 1947 als Kartonlieferant gegründet und erwirtschaftet heute mit 22 Mitarbeitenden einen Umsatz von mehr als vier Millionen Euro. Die Lieferung einer Speedmaster CX 104-6+L mit dem neu entwickelten Lackierwerk und Push to Stop Konfiguration erfolgt zusammen mit einem Plattenbelichter Suprasetter 106 voraussichtlich noch vor Weihnachten.

„Unsere neue Universalmaschine Speedmaster CX 104 wird vom Markt hervorragend angenommen“, so Stefan Hasenzahl, Leiter Produktmanagement bei Heidelberg. „Bereits vor dem weltweiten Marktstart im Sommer diesen Jahres lagen uns Bestellungen von über 500 Druckwerken vor. Und in gerade einmal drei Monaten ist es uns gelungen, diese Zahl zu verdoppeln.“

Gafs, der Faltschachteln für überwiegend schwedische Kunden unterschiedlicher Branchen produziert, ergänzt die Equipment-Investition mit einem Subscription Smart Vertrag, der die Lieferung der gesamten Verbrauchsmaterialien sowie der Software über mehrere Jahre umfasst. Damit kommt bei Gafs auch der Prinect Production Manager zum Einsatz mit allen wichtigen Funktionen für den Verpackungsdruck, wie z.B. einer CAD basierten Ausschießlösung, die neben der schnellen und einfachen Vernutzung auch alle verpackungstypischen Marken beinhaltet. Wesentlich dabei ist, dass der Prinect Workflow alle produktionsrelevanten Daten zur Verfügung stellt. Das sorgt für eine sichere Produktion und Wiederholaufträge werden in gleichbleibender Qualität gefertigt. Außerdem werden Daten aus der Produktion an Prinect zurückgemeldet, so dass jederzeit ein umfassendes Bild der Performance vorliegt.

Gafs ersetzt mit der Speedmaster CX 104 eine ältere Druckmaschine vom Typ Speedmaster CD 102. Annelill Annvik, Eigentümerin von Gafs Kartong begründet die Investitionsentscheidung: „Wir haben sowohl digitale als auch Offset-Alternativen unter die Lupe genommen und verglichen. Als jedoch die Speedmaster CX 104 auf den Markt kam, hatte die Suche ein Ende: Signifikante Fortschritte bei den Rüstzeiten und der Qualitätskontrolle in Verbindung mit der Integration in den Workflow stimmen uns sehr zuversichtlich, was die Vorteile und Fortschritte für das gesamte Unternehmen angeht.“

Lasse Svärd, Eigentümer von Gafs Kartong ergänzt: „Heidelbergs neue Speedmaster CX 104 passt genau zu unserem Anforderungsprofil. Die moderne Offsettechnologie und das Serviceangebot von Heidelberg in Verbindung mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis haben uns überzeugt. Besonders von der Push to Stop Funktion erwarten wir zudem eine deutliche Produktivitätssteigerung.“

Neue Universalmaschine stärkt Heidelbergs Position im Werbe- und Verpackungsdruck

Mit der neuen Speedmaster CX 104 will Heidelberg die starke Position im wachsenden Verpackungssegment weiter ausbauen und dem steigenden Bedarf an flexiblen Drucksystemen mit unterschiedlichen Automatisierungslösungen und -varianten im Akzidenzbereich gerecht werden. Kunden profitieren bei der Wahl der Ausstattungsvarianten von der freien Skalierbarkeit des Systems bis hin zur Push-to-Stop Funktionalität und zudem von kundenindividuellen Konfigurationen mit bereits bis zu 15 Druck- bzw. Lackierwerken.

Einzigartige Bedienphilosophie, neues Lackierwerk und Innovationen im Farb-/Feuchtwerk als Highlights

Die neue Speedmaster CX 104 kommt in einem neuen ergonomischen Design mit guter Zugänglichkeit und bietet Anwendern mit dem Prinect Press Center XL 3 eine komplett neue Bedienphilosophie (Heidelberg UX) sowie viele serienmäßige Assistenzsysteme. Damit bietet Heidelberg ein integriertes Lösungsangebot für den weltweit steigenden Industrialisierungsgrad in kleineren und mittleren Druckereibetrieben.

Ein weiteres Highlight der Speedmaster CX 104 ist das neue Lackierwerk. Es basiert auf der XL Technologie, bei der vereinfachte Bedienung, schnelleres Rüsten und eine weitere Verbesserung der Lackierqualität im Fokus stehen.

Die Zugänglichkeit ist dank der Anordnung wesentlicher Elemente optimiert. Der Wechselprozess der Rasterwalzen ist durch die Verringerung des Walzengewichts um 30 Prozent ergonomischer und deutlich schneller: Bis zu 75 Prozent Zeitersparnis in Verbindung mit einer Ein-Personen Bedienung haben sich bereits bei Pilotkunden unter Praxis-Bedingungen bestätigt.

Das Farb-/Feuchtwerk der neuen Speedmaster CX 104 ist auf höchste Qualität und Produktivität ausgerichtet. Zusätzlich können Kunden mit optional erhältlichen Funktionen, z.B. einer integrierten Farbnebelabsaugung, einem automatischen Farbverrührsystem oder einer zusätzliche Waschmittelversorgung für den Mischbetrieb von konventionellen und UV-Farben die Leistungsfähigkeit des Farb-/Feuchtwerks vor allem im UV-Druck weiter steigern.

Bilder

Bild 1: Der schwedische Verpackungsproduzent Gafs Kartong erhält das 1000. Druckwerk der von Heidelberg im Sommer 2021 vorgestellten Speedmaster CX 104.
Von links nach rechts: Lars Lindberg, Sales Manager bei Heidelberg sowie die Eigentümerinnen von Gafs Kartong Lasse Svärd und Annelill Annvik und Oscar Runesson Stenmark, Heidelberg Schweden.

Bild 2: Die Speedmaster CX 104 ist die neue Universalmaschine von Heidelberg für nahezu alle Anforderungen im Akzidenz- und Verpackungsdruck.

Weitere Informationen

Bildmaterial sowie weitere Informationen über das Unternehmen stehen im Presseportal der Heidelberger Druckmaschinen AG unter www.heidelberg.com sowie in der Media Library zur Verfügung.

Heidelberg IR jetzt auch auf Twitter:
Link zum IR-Twitter Kanal: twitter.com/Heidelberg_IR
Auf Twitter zu finden unter dem Namen: @Heidelberg_IR

Kontakt

Matthias Hartung

Pressereferent, Media Relations

Tel.: +49 (0)6222 82 67174

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung. Um auf Ihr Anliegen schnell reagieren zu können, benötigen wir einige Angaben. *Diese Felder sind erforderlich.

Angebot anfordern