Kontakt

Angebot anfordern

Konjunkturbedingte Investitions­zurückhaltung belastet Start ins Geschäftsjahr 2019/20 – Umsatzprognose bestätigt, Margenziel angepasst

17.07.2019

Der Geschäftsverlauf der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) im 1. Quartal (1. April 2019 bis 30. Juni 2019) des Geschäftsjahres 2019/20 stand insbesondere zum Ende der Berichtsperiode unter dem Einfluss der zunehmenden Investitionszurückhaltung und entsprechenden Umsatzverschiebung aufgrund der konjunkturellen Eintrübung. Im traditionell schwächsten Jahresquartal weist das Unternehmen einen Umsatz von 502 Mio. € aus, nachdem in der vergleichbaren Vorjahresperiode noch 541 Mio. € umgesetzt wurden. Insbesondere in Deutschland und Teilen Europas konnte nicht an das Vorjahr angeknüpft werden. Positiv entwickelte sich die Nachfrage nach Vertragsangeboten (Service-, Software- und Versorgungsverträge für Verbrauchsgüter sowie in der Endausbaustufe Subskriptionsverträge einschließlich Equipment), wodurch der Anteil wiederkehrender Umsätze im Vergleich zum Vorjahresquartal um knapp 10 Prozent auf rund 80 Mio. € angestiegen ist. Hochlaufbedingt konnte der Umsatzrückgang insgesamt jedoch noch nicht ausgeglichen werden.

Der Auftragseingang lag trotz einer deutlich höheren Nachfrage in China als Folge der positiv verlaufenen Messe Print China zum 30. Juni 2019 mit 615 Mio. € unter Vorjahr (665 Mio. €). Das EBITDA ohne Restrukturierungsergebnis lag mit rund 14 Mio. € (inkl. IFRS 16-Effekt von rund 4 Mio. €) ebenfalls unterhalb des unbereinigten Vorjahreswerts von rund 20 Mio. €. Nach Steuern weist der Konzern ein Minus von rund 31 Mio. (Vorjahr: –15 Mio. €) aus. Angesichts des unterjährigen Net Working Capital-Aufbaus und Investitionen in den Ausbau digitaler Geschäftsmodelle war der Free Cashflow mit –83 Mio. € (Vorjahr: –45 Mio. €) negativ.

Umsatzprognose bestätigt, Margenziel angepasst – Vorstand leitet Maßnahmen zu Ergebnis- und Strukturverbesserungen ein
Nächster wichtiger Termin:
Heidelberg IR jetzt auch auf Twitter:

Thomas_Fichtl

Thomas Fichtl
Leiter Corporate Public Relations und Pressesprecher Tel.: +49 (0)6222 82 67123
Fax.: +49 (0)6222 82 67129

robin_karpp

Robin Karpp
Leiter Investor Relations und Group Communications Tel.: +49 (0)6222 82 67120
Fax.: +49 (0)6222 82 67129

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung. Um auf Ihr Anliegen schnell reagieren zu können, benötigen wir einige Angaben. *Dieser Felder sind erforderlich.