Kontakt

Angebot anfordern

Heidelberg stellt neue Digitaldruckgeneration vor – kreative Anwendungen und erweiterte Geschäftsmodelle mit der neuen
Versafire EV

20.03.2018

  • Neue Spezialanwendungen durch „Invisible Red“
  • Spezialeffekte bei coloriertem Papier - erst Weiß dann CMYK
  • Automatische Inline-Messung von Farbe und Register
  • Einfache Integration in den Workflow mit Prinect Digital Frontend
  • Erstanwender JD Druck ist begeistert von neuen Möglichkeiten

Die Weiterentwicklung der neuen Digitaldruckfamilie Versafire richtet sich konsequent am Kundennutzen und den Marktbedürfnissen aus. Ab sofort bietet die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) mit der Versafire EV ein digitales Produktionssystem an, das sich sowohl an die Zielgruppe der Einsteiger, als auch an erfahrene Anbieter im Digitaldruck wendet. „Mit der neuen Versafire EV erhalten unsere Kunden ein flexibles Produktionssystem, das ideal an die Anforderungen in der grafischen Branche abgestimmt ist und mit dem sie ihr digitales Geschäftsmodell durch Diversifizierung und Optimierung weiter ausbauen können“, erklärt Stephan Plenz, Vorstand Digital Technology bei Heidelberg.

Auffallen durch Spezialeffekte
Qualitativ hochwertige und akkurate Druckergebnisse
Noch bessere Integration durch das neue Prinect Digital Frontend
Erstanwender JD Druck bietet seinen Kunden nun noch mehr Möglichkeiten an
Bilder

weisser_hilde

Hilde Weisser
Pressereferentin, Fachpresse Tel.: +49 (0)6222 82 67971
Fax.: +49 (0)6222 82 9967971

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung. Um auf Ihr Anliegen schnell reagieren zu können, benötigen wir einige Angaben. *Dieser Felder sind erforderlich.