Angebot anfordern

Heidelberg startet mit hohem Bestellvolumen und verbesserter operativer Ertragskraft in das neue Geschäftsjahr

04.08.2021

  • Breite Markterholung und Erfolge aus Transformation
  • Wachstumsfelder ziehen deutlich an – erfolgreiche Messe in China und starke Expansion bei E-Mobilität
  • Umsatzplus in Q1 von rund einem Drittel und Anstieg des Auftragseingangs um fast 90%
  • Operative Ertragskraft spürbar verbessert – EBITDA bei 15 Mio. €
  • Ausblick 2021/22: Umsatzanstieg auf mind. 2 Mrd. €, Anstieg der EBITDA-Marge auf 6-7 %, leicht positives Nachsteuerergebnis
  • Nachhaltig hohe Ergebnis- und Free-Cashflow-Potenziale, da Gewinnschwelle 2022/23 auf ~1,9 Mrd. € gesenkt wird

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) ist positiv ins neue Geschäftsjahr 2021/22 (1. April 2021 bis 31. März 2022) gestartet. Dank einer breiten Markterholung in fast allen Regionen und zunehmenden Erfolgen aus der Transformation des Konzerns kann das Unternehmen im 1. Quartal die versprochenen Verbesserungen beim Umsatz und der operativen Ertragskraft liefern. So stieg der Quartalsumsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um rund ein Drittel von 330 Mio. € auf 441 Mio. € an. Das EBITDA, das im Vorjahreszeitraum geprägt war von einem hohen Ertrag aus der Neuregelung der Altersversorgung von 73 Mio. € sowie aus der intensiven Nutzung von Kurzarbeit, erreichte mit 15 Mio. € ein operativ stark verbessertes Niveau. Damit lag es trotz deutlich niedrigerer Umsätze sogar oberhalb des Vorkrisenwerts von 2019/20 (11 Mio. €).

„Heidelberg liefert! Das zeigt die erfreuliche Entwicklung unseres Jahresauftaktquartals 2021/22. Getrieben von der globalen konjunkturellen Erholung und spürbaren Verbesserungen der operativen Ertragskraft sind wir sehr optimistisch, auch unsere angekündigten Gesamtjahresziele zu erreichen“, kommentiert Rainer Hundsdörfer, Vorstandsvorsitzender von Heidelberg, die Entwicklung.

Wachstumsfelder zeigen anhaltend positive Entwicklung – deutliche Nachfragebelebung in China und weiterhin dynamische Expansion bei E-Mobilität
Operative Verbesserungen im 1. Quartal deutlich spürbar
Positive Entwicklung beim Free Cashflow setzt sich fort
Ausblick: Optimismus für positive Gesamtjahresentwicklung nimmt zu
Weitere Informationen
Wichtiger Hinweis

robin_karpp

Robin Karpp
Leiter Investor Relations und Group Communications Tel.: +49 (0)6222 82 67120
Fax.: +49 (0)6222 82 67129

Thomas_Fichtl

Thomas Fichtl
Leiter Corporate Public Relations und Pressesprecher Tel.: +49 (0)6222 82 67123
Fax.: +49 (0)6222 82 67129

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung. Um auf Ihr Anliegen schnell reagieren zu können, benötigen wir einige Angaben. *Dieser Felder sind erforderlich.