Angebot anfordern

Hauptversammlung der Heidelberger Druckmaschinen AG zum Geschäftsjahr 2020/2021 stimmt allen Tagungsordnungspunkten zu

23.07.2021

  • Hauptversammlung wählt Dr. Fritz Oesterle in den Aufsichtsrat

Auf der virtuellen Hauptversammlung der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) zum Geschäftsjahr 2020/2021 waren rund 27 Prozent des Heidelberg-Grundkapitals vertreten.

Der Vorstand erläuterte in einer Liveübertragung über das Internet den Aktionären die Strategie des Unternehmens, die Bilanzzahlen des vergangenen Geschäftsjahres (1. April 2020 bis 31. März 2021) sowie die künftigen Aussichten. Heidelberg ist für das neue Geschäftsjahr 2021/22 (1. April 2021 bis 31. März 2022) angesichts einer sich aufhellenden Auftragslage und zunehmend positiver Effekte aus der umfangreichen Transformation des Konzerns zuversichtlich, wieder auf einen profitablen Wachstumskurs zurückzukehren. Dieser positive Trend hatte sich zum Start des laufenden Geschäftsjahres im ersten Quartal auch bestätigt. Deutliche Potenziale für ein nachhaltiges Wachstum und Wertsteigerungen sieht das Unternehmen in Zukunft vor allem im Verpackungsdruck, bei digitalen Geschäftsmodellen, in China und mit neuen Technologieanwendungen. So konnte das Unternehmen beispielsweise den Umsatz im Bereich E-Mobilität mit der Heidelberg Wallbox auf über 20 Mio. € mehr als verdoppeln und baut, getrieben von einer dynamischen Nachfrageentwicklung, die Kapazitäten weiter massiv aus.

Hauptversammlung wählt Dr. Fritz Oesterle in den Aufsichtsrat
Bilder
Weitere Informationen
Wichtiger Hinweis

Thomas_Fichtl

Thomas Fichtl
Leiter Corporate Public Relations und Pressesprecher Tel.: +49 (0)6222 82 67123
Fax.: +49 (0)6222 82 67129

robin_karpp

Robin Karpp
Leiter Investor Relations und Group Communications Tel.: +49 (0)6222 82 67120
Fax.: +49 (0)6222 82 67129

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung. Um auf Ihr Anliegen schnell reagieren zu können, benötigen wir einige Angaben. *Dieser Felder sind erforderlich.