Angebot anfordern

Heidelberg übertrifft Umsatzerwartungen mit Wallboxen deutlich – E-Mobility-Geschäft bereits profitabel

11.05.2021

  • Umsätze in diesem Geschäftsbereich 2020/21 auf über 20 Mio. € verdoppelt
  • Positive Marge trotz fortschreitender Kapazitätserweiterungen
  • Dynamisches Wachstumspotenzial dank Erweiterungen des Produktportfolios, regionaler Expansion und neuer Vertriebspartnerschaften
  • Heidelberg Wallbox Home Eco erneut Testsieger
  • Wallbox-Geschäft wird zum schnelleren Ausbau in eigene Tochtergesellschaft überführt

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) hat im Geschäftsjahr 2020/21 (1. April 2020 bis 31. März 2021) nach Vorlage vorläufiger noch untestierter Zahlen im Bereich der E-Mobilität die eigenen Wachstumserwartungen deutlich übertroffen. Das erst im Herbst 2020 kommunizierte Umsatzziel von etwa 15 Mio. €, das bereits sehr deutlich über den rund 10 Mio. € des Vorjahres lag, wurde angesichts einer sich dynamisch entwickelnden Nachfrage mit über 20 Mio. € signifikant übertroffen. Zudem konnte Heidelberg mit Ladestationen (Wallboxen) für Elektrofahrzeuge trotz erhöhter Wachstumsinvestitionen bereits eine positive Marge erzielen. Heidelberg war erst vor drei Jahren auf Grundlage der firmenintern vorhandenen Technologiekompetenzen und des Innovations-Knowhows in dieses Arbeitsgebiet eingestiegen und ist inzwischen mit einem Marktanteil von ca. 20 Prozent zu einem der Marktführer im deutschsprachigen Raum aufgestiegen. Seit 2018 wurden bereits rund 45.000 Wallboxen an Endkunden verkauft.

„Heidelberg hat mit seinen Wallboxen in einem rasant wachsenden Markt eine führende Position eingenommen. Die Nachfrage nach unseren Produkten steigt dynamisch und wir konnten unsere Umsatzambitionen im Geschäftsjahr 2020/21 deutlich übertreffen. Trotz des Start-Up-Charakters des Geschäfts schreiben wir bereits schwarze Zahlen. Wir werden unser Angebot für E-Mobilität schnell ausbauen und so den Wert des Gesamtkonzerns weiter steigern“, kommentiert Rainer Hundsdörfer, Vorstandsvorsitzender bei Heidelberg.

Geplanter Kapazitätsausbau folgt der dynamischen Nachfrageentwicklung
Wachstum verstärkt sich über Erweiterung des Produktportfolios, regionale Expansion und durch den Ausbau der Vertriebspartnerschaften
Überführung in eigenständige Gesellschaft ermöglicht schnelleren Ausbau
Bilder
Weitere Informationen zur Heidelberg Wallbox
Weitere Informationen
Wichtiger Hinweis

Thomas_Fichtl

Thomas Fichtl
Leiter Corporate Public Relations und Pressesprecher Tel.: +49 (0)6222 82 67123
Fax.: +49 (0)6222 82 67129

robin_karpp

Robin Karpp
Leiter Investor Relations und Group Communications Tel.: +49 (0)6222 82 67120
Fax.: +49 (0)6222 82 67129

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung. Um auf Ihr Anliegen schnell reagieren zu können, benötigen wir einige Angaben. *Dieser Felder sind erforderlich.