Angebot anfordern

Stephens & George.

Speedmaster XL 106-8-P. Dank Peak Performance Technologie 22 Prozent mehr Produktivität.

Keine Alternative zur Wendetechnologie der Speedmaster

“Unsere Speedmaster XL 106-8-P wurde Anfang 2014 installiert und hat uns vom Fleck weg eine Steigerung der Produktivität um 22 Prozent ermöglicht. Darum haben wir uns entschieden, gerade einmal ein Jahr später, in eine weitere XL 106-8-P zu investieren. Auch diese Maschine ist mit einer Druckgeschwindigkeit von 18.000 Bogen pro Stunde, dem simultan arbeitenden Plattenwechsler AutoPlate XL sowie dem Inline Farb-und Registermess- und Regelsystem Prinect Inpress Control ausgestattet.” erklärt Andrew Jones, Geschäftsführer bei Stephens & George.

Seit 1912 produziert die S&G Print Group in der vierten Generation mit über 220 Mitarbeitern in Merthyr Tydfil, Südwales, hochqualitative Akzidenzprodukte. Stephens & George engagieren sich aber auch über die Produktion von Drucksachen hinaus für das gedruckte Wort. Der Stephens & George Centenary Charitable Trust hat sich zum Ziel gesetzt, die Lese- und Schreibfähigkeiten gerade junger Menschen zu verbessern und ihnen dadurch die Möglichkeit zu geben, ihre Berufsaussichten zu verbessern. In einer Region mit der höchsten Arbeitslosenrate in Großbritannien eine wichtige Hilfestellung. In diesem Bereich arbeitet die S&G Print Group eng mit lokalen Behörden und Einrichtungen zusammen und richtet zum Beispiel an Schulen Themenbibliotheken ein. Hier werden jungen Menschen in einer phantasievollen Umgebung gefördert in Eigeninitiative sich mit dem Lesen und Schreiben zu beschäftigen.

Vor der Investition in die neue Speedmaster XL 106 wurde eine detaillierte Lieferantenanalyse durchgeführt. Letztendlich ist man doch wieder auf die Speedmaster Technologie von Heidelberg zurückgekommen. “Wir sehen keine Alternative zur Speedmaster Wendetechnologie. Wir versprechen uns von der neuen Maschine eine weitere Kapazitätssteigerung um 30 Prozent. Und die benötigen wir bei der Vielzahl der Aufträge.” führt Andrew Jones zufrieden aus. “Der Druckmarkt entwickelt sich wieder sehr positiv,” erklärt Andrew Jones weiter. “Digital hat keinen Einfluss auf unser Portfolio. Wir können bei diesen kurzen Rüstzeiten eine Auflage von 500 Bogen wirtschaftlich im Offesetdruck produzieren.”

Stephens & George, UK

Weitere Informationen

Heidelberg Austria kontaktieren

Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung. Um auf Ihr Anliegen schnell reagieren zu können, benötigen wir einige Angaben.

*Dieser Felder sind erforderlich.