Angebot anfordern

Heidelberg Stahlfolder CH 56 beschleunigt das Finishing beim Druckhaus Pinkvoss.

Die Fertigung von Bonbonpapieren und das Verlegen von Gesetzestexten waren einst die vorwiegenden Tätigkeiten des Druckhauses Pinkvoss in Hannover. Aber das ist bereits über 100 Jahre her und hat mit dem, was man heute bei Pinkvoss produziert, wenig zu tun. Heute bietet das 14 Mitarbeiter zählende Unternehmen neben dem Digital- und Offsetdruck vollstufig Vorstufe, Konfektionierung, Verarbeitung und Veredelung sowie Logistik und Versand an. Der hauseigene Pinkvoss Verlag beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Kommentaren zu den Beamtengesetzen und leistet auch Lektoratsarbeit.

Eine Kompakte Lösung

Seit Ende 2012 ist Karsten Freitag neben den Inhabern Julius Kölpin und Inge Heuer-Kölpin Geschäftsführer bei Pinkvoss, was aus einer alten Verbindung zum Haus hervorging. Durch das vermehrte Aufkommen von Klein- und Kleinstauflagen im Druckhaus sah Freitag sich gezwungen, eine rationelle Lösung in der Weiterverarbeitung für das Falzen zu finden. Die gelebte Partnerschaft mit der Firma Heidelberg und die Zufriedenheit in der Zusammenarbeit ergab eine schnelle und sehr gute Problemlösung. Andre Schirrmacher vom Heidelberg Vertrieb der Niederlassung Hamburg stellte die neuste Generation der Stahlfolder-Falzmaschinen vor und konfigurierte eine kompakte, Kombifalzmaschine in Arbeitsbreite 56 cm mit Flachstapelanleger, sechs Falztaschen im Parallelbruch sowie einem Schwert und einer Falztasche im Kreuzbruch und einer Schuppenauslage. Die Heidelberg Stahlfolder CH 56 KT Auto war somit ein ideales Aggregat, um auch Kleinstauflagen ohne lange Rüstzeiten zügig abzuarbeiten. Bei der Pinkvoss-Mannschaft kam diese Lösung sehr gut an.

Effizienz durch Automatisierung

Falzmaschinen des Typs Stahlfolder CH zeichnen sich durch all jene Merkmale aus, die Heidelberg berühmt gemacht haben in Sachen Zuverlässigkeit, Produktivität und höchste Produktqualität. Ihre standardisierten Ausstattungen stellen hochwertiges Falzen sicher und machen sie besonders geeignet für Signaturen, Bücher und Akzidenzen. Das System Stahlfolder CH baut auf einer modularen Plattform auf, die flexible Konfigurationen und sogar Erweiterungen für die Zukunft ermöglicht. Der Flachstapelanleger ist konzipiert für häufig wechselnde Falzaufträge mit kleinen bis mittleren Auflagen. Er sorgt für perfekte Bogentrennung und ist einfach zu bedienen.

Die automatischen Kombifalztaschen bei Pinkvoss sind mit zwei Motoren und präzisen Zahnriemen ausgerüstet, um Position und Winkel des Bogenanschlags zu verändern und können über den zentralen Touchscreen am Anleger gesteuert werden. Wiederholaufträge sind schneller einzurichten, da auf gespeicherte Einstellungen zurückgegriffen werden kann. Die grafische Benutzeroberfläche des zentralen Touchscreens mit intuitiven Symbolen macht die Bedienung der Maschine äußerst einfach. Ein Einrichtungsassistent führt den Bediener Schritt für Schritt durch den Einrichtungsprozess. Die gebräuchlichsten Falzprogramme können leicht aus einem integrierten Falzartenkatalog ausgewählt werden. Die Falzmaschine kann auch mit Daten aus dem Workflow eingerichtet werden.

Noch flexibler

Pinkvoss ist durch die Stahlfolder CH nicht mehr auf viele externe Vergaben angewiesen und dadurch noch flexibler und in den Reaktionsgeschwindigkeiten noch schneller geworden, was sich positiv im Wettbewerb und der Qualität widerspiegelt.

www.druckhaus-pinkvoss.de

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung. Um auf Ihr Anliegen schnell reagieren zu können, benötigen wir einige Angaben. *Dieser Felder sind erforderlich.