Bereits mehr als 2.200 Anwender aus über 1.100 Druckereien nutzen den Heidelberg Assistant , der vor rund 18 Monaten an den Start ging. Aus gutem Grund: Das digitale Kundenportal vereinfacht und beschleunigt Arbeitsabläufe in der Verwaltung, Produktion, Geschäftsführung und Beschaffung. Per Online-Zugang haben Management und Mitarbeiter rund um die Uhr auf ihrem PC, Smartphone oder Tablet jederzeit dediziert Zugriff auf alle Informationen und Services, die sie für effiziente Betriebsabläufe brauchen.

Zum Beispiel die Buchhaltung. Sie kann sich im Handumdrehen einen Überblick über alle mit Heidelberg abgeschlossenen Verträge, in Anspruch genommene Dienstleistungen und die dazugehörigen Rechnungen verschaffen. Und während der Einkauf dank des Heidelberg Assistant im eShop auf Anhieb passende Teile und Verbrauchsmaterialien findet, erhöht die Produktion die Maschinenverfügbarkeit und die Performance – durch schnellen Zugriff auf Expertenwissen, aktuelle Servicemeldungen, Trainingsmaterialien und vorausschauende Wartungsmeldungen.

Darüber hinaus ist der Heidelberg Assistant ein wertvoller strategischer Sparringspartner für die Geschäftsführung, weil sie damit immer aktuelle Kennzahlen für die Unternehmenssteuerung parat hat. So liefert die Software schnell und unkompliziert Antworten auf Fragen wie: Wann kommt welcher Servicetechniker? Oder: Wie hoch ist die Auslastung meiner Maschinen? Alle Vorgänge sind in Echtzeit einsehbar und lückenlos nachvollziehbar – über Abteilungen, Schichten und Standorte hinweg. Das schafft Transparenz und vereinfacht die Kommunikation, sowohl intern als auch mit Heidelberg.

Und das Beste: Der Heidelberg Assistant ist in der Basisversion kostenlos nutzbar und wird ständig weiterentwickelt. Zusätzlich erweitern flexibel buchbare Premium-Services – zum Beispiel umfassende Datenanalysen oder die Bestandsverwaltung der Verbrauchsmaterialien durch Heidelberg – den Funktionsumfang.

Potenziale erkennen und nutzen


„Dass wir bei der Nettoproduktivität noch Luft nach oben haben, ahnten wir schon. Bislang konnten wir aber nie genau sagen, wo die Probleme liegen. Der Heidelberg Assistant verschafft uns endlich Klarheit, weil er uns zeigt, wo wir Verbesserungspotenziale haben. Für jede Maschine im Drucksaal liefert er mir die gewünschten Leistungsparameter übersichtlich in Diagrammen aufbereitet an: zum Beispiel Rüst-, Hilfs- und Durchlaufzeiten, Makulaturmenge oder die Anzahl der bedruckten Bogen. Entweder im zeitlichen Verlauf oder im Vergleich zu unseren anderen Maschinen – sogar über Standorte hinweg. Jetzt erkennen wir mit einem Blick, an welchen Maschinen die Rüstzeiten überproportional lang sind. Und wir können gezielt Maßnahmen ergreifen und überprüfen, wie erfolgreich wir damit sind.“

Produktivität erhöhen


„Mit den digitalen Servicemeldungen haben wir unsere Maschinenverfügbarkeit nochmals erhöht. Denn auch ohne tiefe technische Kenntnisse können wir bei Verdacht auf eine Störung eine genaue Beschreibung an Heidelberg übermitteln. Dazu nehmen wir einfach mit dem Smartphone Bild- und Tonaufnahmen vom betreffenden Maschinenteil auf und hängen die Dateien an die Meldung. Diese landet direkt beim Expertenteam von Heidelberg. Während der Bearbeitung sind wir über den Heidelberg Assistant immer auf dem Laufenden und können sogar innerhalb der Meldung interaktiv mit dem Heidelberg Experten kommunizieren. Bei einem geplanten Vor-Ort-Einsatz stellt Heidelberg den vereinbarten Termin direkt in unseren Wartungskalender. So geht kein Termin mehr verloren, und die Maschine kann optimal geplant werden.“

Smarter einkaufen


„Das Tolle ist: Ich bekomme im Heidelberg Assistant alle unsere Maschinen übersichtlich aufgelistet und kann von jeder Maschine aus in den eShop abspringen. Welche wir installiert haben, weiß das System anhand meiner User ID. Ich brauche nur die entsprechende Maschine anzuklicken und erhalte die passenden Verbrauchsmaterialien und Verschleißteile angezeigt. Dann wähle ich das Gesuchte aus – fertig. Das geht schnell und papierlos. Vor allem aber ist der gesamte Bestellvorgang vollständig transparent. Von der Bestellung bis zur Rechnung sind alle Vorgänge für die Buchhaltung und das Controlling leicht auffindbar.“

Auch in der letzen Ausgabe der Heidelberg Nachrichten:

Produktivität schlägt Preis

Die Investition in eine neue Druckmaschine hat Auswirkungen auf den ganzen Betrieb und erfordert eine sorgfältige Auswahl. Vor allem bei den Anschaffungskosten lohnt sich ein genauer Blick...

„Ich bin ein Fan des Subscription Modells“

In Sachen Subskriptionsmodell zählt Lensing Druck zu den Pionieren. Die Entscheidung sei ein kluger Schachzug gewesen, meint Robert Dembinski, Geschäftsführer Lensing Druck, im Interview.

Downloaden Sie die Heidelberg Nachrichten (HN)

In den Heidelberg Nachrichten finden Sie Artikel über wichtige Trends der Branche, neue Technologien, Anwendungsmöglichkeiten sowie Erfolgsgeschichten von Druckereien aus aller Welt.

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung. Um auf Ihr Anliegen schnell reagieren zu können, benötigen wir einige Angaben. *Dieser Felder sind erforderlich.