Angebot anfordern

PBL Print.

Die nordenglische Druckerei PBL in Washington hat vor kurzem in ihrem neuen Firmengebäude die Installation von drei neuen Druckmaschinen aus dem Hause Heidelberg abgeschlossen. Sie will ihren Umsatz dadurch in den nächsten fünf Jahren um über zwei Millionen Euro steigern.

Produziert wird nun in dem knapp 2.800 m² großen Werk mit der neuen SX-Generation - einer Speedmaster SX 74 Fünffarben-Wendemaschine mit Lackierwerk und zwei Speedmaster SX 52 Anicolor als Vier- und Fünffarben-Maschinen, jeweils mit Lackierwerk. Um mit diesen erweiterten Druckkapazitäten Schritt zu halten, hat PBL Print zudem in ein drittes Schneidsystem, einer Polar 92X Plus, sowie in zwei weitere automatisierte Falzmaschinen investiert: eine Taschenfalzmaschine Stahlfolder TH 56 und eine Kombifalzmaschine Stahlfolder KH 56.

Durch dieses Modernisierungs-Programm erwartet PBL Print eine um 50 Prozent höhere Kapazität und will seinen Umsatz in den nächsten fünf Jahren von derzeit etwas mehr als vier Millionen Euro auf 6,3 Millionen Euro steigern. Die Druckerei wurde 1991 gegründet und produziert mit 40 Mitarbeitern rund um die Uhr, fünf Tage in der Woche.

Zu den Kunden von PBL Print zählen unter anderem verschiedene Institutionen des britischen Gesundheitssystems (NHS Trusts) und Druckmanagement-Dienstleister wie Communisis oder Charterhouse.

Heidelberg Germany kontaktieren

Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung. Um auf Ihr Anliegen schnell reagieren zu können, benötigen wir einige Angaben.

*Dieser Felder sind erforderlich.