Lentikulardruck

Lentikularfolien erzielen spezielle Flip- (Wackel-/Wechseleffekt), Motion- (Bewegungseffekt), Morphing- (Verwandlungseffekt) oder 3-D-Effekte. Verwendung finden die Lentikularbilder für extravagante Produkte wie Magazinumschläge, Verpackungen, Audio- und Videohüllen, Mousepads, Postkarten und Luxusverpackungen.

Sollen Lentikularfolien bedruckt werden, ist ein hohes Prozess-Know-how erforderlich: Neben der Beherrschung des UV-Druckprozesses sind spezielle Vorstufen- und Materialkenntnisse gefragt. Zudem ist eine hohe Passergenauigkeit auch im Hundertstelbereich erforderlich, da sonst unerwünschte Effekte im Lentikularbild auftauchen. Das Druckbild wird seitenverkehrt auf die glatte Rückseite einer Linsenfolie gedruckt. Zuerst werden die Prozessfarben im UV-Druck aufgebracht und anschließend mit einem opaken UV-Deckweiß vollflächig bedruckt. Zum Schutz wird abschließend ein UV-Glanzlack vollflächig aufgetragen.

Weitere Informationen

  • key_visual_speedmaster

    Speedmaster. Inspiriert.

    Lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie die Möglichkeiten der Speedmaster neu. Mehr

  • ccg_00032_xl_106_glaeserne_a4_1000

    Star System

    Mit dem Star System nutzen Sie das Potenzial Ihrer Speedmaster optimal
    Mehr

  • k_00005_keyvisual_landscape_1000

    Saphira Verbrauchsmaterialien

    Geprüft und ausgewählt für beste Druck- und Produktionsergebnisse. Verbrauchsmaterialien

Einfach Kontakt aufnehmen.

Ihr Dialog mit Heidelberg.

Ohr und Sprechblase in HDM-Farben

Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: für weitere Informationen, ein individuelles Angebot und alles, was Sie rund um Heidelberg und unsere Produkte sonst noch interessiert.


Kontakt zu Heidelberg