Drip-off Anwendung

Drip-off Anwendung konventionell

Als Prozessfarben dienen konventionelle Farben. Im letzten Druckwerk wird auf die Flächen, die matt erscheinen sollen, ein Effektdrucklack aufgebracht. Anschließend wird über das Lackierwerk ein konventioneller Hochglanzlack vollflächig aufgetragen, der an den zuvor matt lackierten Stellen abperlt. So bleibt an diesen Stellen der Matteffekt erhalten, während die übrigen Bereiche eine glänzende Oberfläche erhalten.

Hybride oder UV Drip-off Anwendung

Als Prozessfarben dienen Hybridfarben oder UV-Farben. Über ein weiteres Druckwerk wird ein UV-Effektlack auf die Stellen aufgetragen, die auf dem Motiv matt erscheinen sollen. Anschließend wird über das Lackierwerk ein UV-Hochglanzlack vollflächig aufgetragen. Da bei Hybridanwendungen ein UV-Hochglanzlack eingesetzt wird, können höhere Glanzpunkte erzeugt werden, als dies bei der mit einem konventionellen, wasserbasierende Hochglanzlack erzeugten Drip-off-Anwendung möglich ist. Dagegen weist der Matteffekt bei Hybridanwendungen eine stärkere Struktur als bei Drip-off-Anwendungen auf. Diese weniger homogen erscheinende Oberfläche entsteht dadurch, dass absorbierter UV-Lack stärker glänzt als abgestoßener konventioneller Lack.

Weitere Informationen

  • key_visual_speedmaster

    Speedmaster. Inspiriert.

    Lassen Sie sich inspirieren und entdecken Sie die Möglichkeiten der Speedmaster neu. Mehr

  • ccg_00032_xl_106_glaeserne_a4_1000

    Star System

    Mit dem Star System nutzen Sie das Potenzial Ihrer Speedmaster optimal
    Mehr

  • k_00005_keyvisual_landscape_1000

    Saphira Verbrauchsmaterialien

    Geprüft und ausgewählt für beste Druck- und Produktionsergebnisse. Verbrauchsmaterialien

Einfach Kontakt aufnehmen.

Ihr Dialog mit Heidelberg.

Ohr und Sprechblase in HDM-Farben

Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: für weitere Informationen, ein individuelles Angebot und alles, was Sie rund um Heidelberg und unsere Produkte sonst noch interessiert.


Kontakt zu Heidelberg