Den Horizont erweitern.

Web to Print.

Druckereien, die das Internet für sich arbeiten lassen, können sich neue Kundengruppen erschließen und ihren Bestandskunden Service rund um die Uhr bieten. Alles, was dazu erforderlich ist, gibt es bei Heidelberg aus einer Hand.

Kundengruppen sind mindestens so vielfältig wie die Drucksachen, die sie ordern: vom Gelegenheitskäufer mit kleinen Auflagen bis hin zum Großkunden mit komplexen internen Prozessen. Neukunden über möglichst einfache Bestellprozesse zu gewinnen und gleichzeitig umfangreiche Aufträge effizient abwickeln zu können ist machbar: Denn durch den Einstieg in Web-to-Print lässt sich auch diese Nachfragevielfalt wirtschaftlich nutzen.

Mit dem Prinect Web Shop bietet Heidelberg seinen Kunden eine Softwarelösung, bei der sich Kunden aller Art sozusagen selbst bedienen können. Das heißt unterm Strich, für sämtliche Zielgruppen Druckangebote zu schaffen, die rund um die Uhr verfügbar sind. Die Kunden stellen sich im Print Shop ihren persönlichen Auftrag nach Belieben zusammen, der Anbieter produziert und liefert wie gewünscht – und zwar weitegehend automatisiert. Das funktioniert mithilfe des Prinect Web Shops auch bei individuellen Anforderungen. Große Unternehmen etwa, deren Mitarbeiter Drucksachen bestellen, stellen in einem geschlossenen Onlineshop ihre Aufträge zusammen – um Details wie Design oder das umständliche Suchen nach Vorlagen müssen sie sich nicht kümmern. Alles ist bereits bequem im Shop für sie vorbereit. Gelegenheitskäufer nutzen den frei zugänglichen Onlineshop, um ihre Vorstellungen von Visitenkarten, Briefpapier oder anderen standardisierten Druckprodukten zu realisieren.

Für Druckereien ergeben sich daraus enorme Vorteile: Viele Tätigkeiten, die ohne einen Onlineshop für Druckprodukte manuell ausgeführt werden müssten, wickelt das System ganz automatisch ab – dank der Integration des Prinect Web Shop in den Produktions-Workflow: von der Auftragsabwicklung der Daten in der Produktion über die Freigabe bis hin zur Rechnungsstellung.

Die Aufträge aus dem Web Shop werden in der Regel als Sammelformen an die Druckmaschine übergeben. Die neue Speedmaster Generation ermöglicht hierzu mit „Push to Stop“ völlig neue Möglichkeiten: Erstmalig können mehrere Folgeaufträge bereits während der laufenden Produktion vorbereitet und freigegeben werden. Zusätzlich werden beim Auftragswechsel Prozesse automatisch gestartet, die dann selbstständig ablaufen. Nach Start eines neuen Auftrags schaltet das Inline-Mess- und Regelsystem Prinect Inpress Control 2 die Maschine dann auf Wunsch selbstständig auf „Fortdruck“, sobald die vordefinierten Qualitätsparameter für Farbe und Register erfüllt sind. Damit werden die besonderen Anforderungen des Web-to-Print Business im Drucksaal voll abgedeckt. Für die notwendigen Verarbeitungsschritte hat Heidelberg ein leistungsfähiges Portfolio aus eigenen Falzsystemen und Schneide-Technologie von Polar im Angebot. Somit bietet Heidelberg dem Kunden alles, was für Web-to-Print nötig ist.

Das Wichtigste in 15 Sekunden

Der Prinect Web Shop von Heidelberg bietet Druckereien den einfachen Einstieg ins Online-Business und damit die Chance, neue Kunden zu gewinnen und Bestandskunden durch optimierte Services zu binden:

  • Komplettlösung zum Einstieg in Web-to-Print
  • Schnellere Auftragsabwicklung
  • Ansprache neuer Kundengruppen durch größere
  • Produktvielfalt und ständige Verfügbarkeit des Online-Shops
  • Integration von individuellen Kundenwünschen über frei zugängliche und geschlossene Shopvarianten für B2B und B2C
  • Neue Speedmaster-Generation für den industriellen Akzidenzdruck – Web-to-Print – mit dem patentierten Assistenzsystem Intellistart 2 für voll automatisierte Auftragswechsel.
  • Leistungsfähiges Portfolio für die Weiterverarbeitung, besonders für die speziellen Anforderungen in Web-to-Print

Weitere Informationen

  • Publikationen

    Aktuelle Informationen: Alles über Innovationen von Heidelberg und Neues aus der Druck- und Medienindustrie.
    Heidelberg Nachrichten

  • Think Economically, Print Ecologically

    Ökonomisch denken, ökologisch Drucken

    Reduktion von Makulatur, Abfall, Energieverbrauch und Emission.
    Mehr

  • 140218_2_cae_00040_sx52_anicolor_small_co2

    CO2 neutral von Anfang an

    Ökologie beginnt beim Kauf der Maschine, darum bieten wir alle Maschinen CO2 neutral an.
    Mehr

Einfach Kontakt aufnehmen.

Ihr Dialog mit Heidelberg.

Ohr und Sprechblase in HDM-Farben

Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: für weitere Informationen, ein individuelles Angebot und alles, was Sie rund um Heidelberg und unsere Produkte sonst noch interessiert.


Kontakt zu Heidelberg