… dann drucken sie noch heute.

Versafire.

Digital kann nur Planobogen? Bei großen Auflagen ist Offset immer die bessere Wahl? Um das Thema Digitaldruck ranken sich viele Mythen. Versafire von Heidelberg ist die Realität. Und die lässt viele Märchen ganz schön alt aussehen.

Es war einmal. Mit diesen Worten beginnen viele Märchen. Aber nicht nur sprechende Frösche und böse Wölfe stammen aus dem Reich der Fantasie, auch beim Thema Digitaldruck sind Geschichten in Umlauf, denen man nicht immer Glauben schenken sollte. Etwa die Mär von der Auflage als alleinigem Merkmal für die Unterscheidung zwischen Offset und Digitaldruck.

Dabei sollte die Frage doch in erster Linie lauten: Was möchte der Kunde? Die Antwort darauf ist immer öfter: Flexibilität. Und die bietet in vielen Fällen Digitaldruck. Auch die Kombination mit Offset ist aber durchaus eine lohnende Alternative. Mit der Versafire bietet Heidelberg eine gute Möglichkeit, das Beste aus beiden Welten zu nutzen, denn mit den Alleskönnern ist der Einstieg in die digitale Welt so vielversprechend wie einfach.

Ein besonderes Merkmal des Digitaldrucksystems Versafire CV ist seine Flexibilität bei Farbe und Format. Etwa durch die Fünffarben-Konfiguration, die in dieser Maschinenklasse einzigartig ist. So lässt sich über das zusätzliche Farbwerk Deckweiß oder Glanzlack auftragen, vollflächig oder als Spotlack. Selbst ein Wechsel innerhalb eines Druckjobs ist möglich und schafft so kreativen Freiraum und Möglichkeiten. In einem Durchgang können beispielsweise silikonisierte Papiere, Kunststoffe oder strukturierte Materialien mit Weiß, Lack alleine oder in Kombination mit CMYK bedruckt werden.

In Sachen Geschwindigkeit kann sich die Versafire CP ebenfalls sehen lassen: Sie bedruckt bis zu 130 A4-Seiten pro Minute im Schöndruck. Damit lassen sich auch kurzfristige Druckaufträge schnell realisieren – und zwar optional als individuelles Komplettprodukt: Denn je nach Ausstattung stapelt, locht, falzt oder bindet die Versafire komplette Bücher und Broschüren mit bis zu 200 Seiten in einem Arbeitsgang zum verkaufsfertigen Produkt.

Der heimliche Held der Geschichte ist allerdings das Prinect Digital Frontend. Über die einheitliche Prinect Benutzeroberfläche kann ein Druckjob sowohl für den Offsetdruck als auch in Sekunden für den Digitaldruck vorbereitet werden. Sogar Mischformen lassen sich problemlos erzeugen. Die einfache Bedienoberfläche inklusive Live-Vorschau sucht ihresgleichen. Wenn da noch Wünsche offenbleiben, hilft wohl nur noch eine gute Fee.

Das Wichtigste in 15 Sekunden

Die Produktfamilie Versafire ist das digitale Preis-Leistungs-Wunder von Heidelberg. Die Maschinen bieten einen erschwinglichen Einstieg in den Digitaldruck und verbinden ihn mit Vorteilen aus dem Offsetdruck:

  • Vielseitige Einsatzmöglichkeiten
  • Wirtschaftliche Produktion von Kleinauflagen
  • Fünftes Farbwerk für Lack oder Deckweiß
  • –Komplettes Produktionssystem möglich (Drucken, Falzen, Heften und Beschneiden)
  • Voll integriert in den Workflow dank Prinect Digital Frontend

Weitere Informationen

  • Think Economically, Print Ecologically

    Ökonomisch denken, ökologisch Drucken

    Reduktion von Makulatur, Abfall, Energieverbrauch und Emission.
    Mehr

Einfach Kontakt aufnehmen.

Ihr Dialog mit Heidelberg.

Ohr und Sprechblase in HDM-Farben

Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: für weitere Informationen, ein individuelles Angebot und alles, was Sie rund um Heidelberg und unsere Produkte sonst noch interessiert.


Kontakt zu Heidelberg