Neue Prinect Version 2020 von Heidelberg bildet Rückgrat der Digitalisierung in Druckereien

09.09.2019

  • Push-to-Stop: höhere Automatisierung geringere Kosten
  • Sammelformerstellung mit automatischer Optimierung
  • Plate Pilot - liefert Platten pünktlich zum Druckstart
  • Prinect unterstützt Hardcover Buchproduktion
  • SmartBi liefert wichtigen Hebel zur Verbesserung der Gesamteffizienz
  • Fallbezogene Online-Unterstützung
  • Neue Funktion für den Verpackungsbereich

Mit neuen und teilweise cloudbasierten Funktionalitäten des Prinect Produktions-Workflows erleichtert die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) Prinect Anwendern den Betrieb ihrer Druckerei. „Schritt für Schritt sind immer mehr Prinect Funktionen cloudbasiert und können im Rahmen eines Subskriptionsvertrages bedarfsgerecht und nutzenbasiert erworben werden“, sagt Jürgen Grimm, Leiter Software-Lösungen bei Heidelberg. „Der Prinect Workflow bildet damit das Rückgrat der Digitalisierung in Druckereien“.

Push-to-Stop: höhere Automatisierung geringere Kosten

Sammelformerstellung mit automatischer Optimierung

Plate Pilot - liefert Platten pünktlich zum Druckstart

Prinect unterstützt Hardcover Buchproduktion

SmartBi: Cloudbasierte Software liefert wichtigen Hebel zur Verbesserung der Gesamteffizienz

Neues Prinect Portal wird zur effizienten Kollaborationsplattform

Neue Funktionen für den Verpackungsbereich

Kontextsensitive Online-Unterstützung

Bild

Weitere Informationen


Matthias Hartung, Media Relations

Matthias Hartung
Pressereferent, Media Relations Tel.: +49 (0)6222 82 67174
Fax.: +49 (0)6222 82 9967174

Weitere Informationen

Einfach Kontakt aufnehmen.

Ihr Dialog mit Heidelberg.

Ohr und Sprechblase in HDM-Farben

Wir freuen uns auf Sie!

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: für weitere Informationen, ein individuelles Angebot und alles, was Sie rund um Heidelberg und unsere Produkte sonst noch interessiert.


Kontakt zu Heidelberg