Angebot anfordern

Der Smart Print Shop für alle: Prinect machts möglich

09.05.2016

  • Neuer Prinect Production Manager erleichtert Druckereien jeglicher Größe die weitestgehende Automatisierung ihrer Produktionsprozesse
  • Vom Durchsatz abhängige monatliche Nutzungsgebühr statt Lizenzkauf
  • Offene Prinect Schnittstellen zu Drittanbietern treiben Digitalisierung der Branche weiter voran

In den meisten Druckereien schlummert auch heute noch ein gewaltiges Potenzial hinsichtlich Automatisierung und Effizienz ihrer Produktionsprozesse. Zur kommenden drupa 2016 präsentiert die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) daher mit dem erstmals vorgestellten Prinect Production Manager ein neues Nutzungskonzept ihres Druck- und Medienworkflows Prinect. Damit können Druckereien jeglicher Betriebsgröße exakt nach ihrem Bedarf sämtliche Integrationsfunktionen des Prinect Produktionsworkflows nutzen, ohne Kompromisse hinsichtlich des Leistungsumfangs eingehen zu müssen. Anwender können wie bei einem Baukastensystem benötigte Funktionen des Prinect Produktionsworkflows von der Vorstufe über den Digital- und Offsetdruck bis zur Weiterverarbeitung und inklusive des neuen Prinect Portals sowie des neuen Prinect Web Shops wählen (siehe hierzu auch folgende Presseinfo). Auch Software Upgrades und die Nutzung der Heidelberg Service Hotline sind Bestandteil des Pakets. Dafür müssen Kunden nicht einzelne Lizenzen erwerben, sondern bezahlen eine monatliche Nutzungsgebühr, abhängig vom betrieblichen Durchsatz des Unternehmens, aber unabhängig von der Konfiguration der Wunschlösung. Während die benötigte Hardware in den Räumlichkeiten des Kunden installiert wird, sind Teile der gewählten Prinect Komponenten, wie beispielsweise der Prinect Web Shop, cloudbasiert. Damit ist die Automatisierung praktisch für jede Druckerei sowohl technisch als auch be-triebswirtschaftlich darstellbar und leicht in die Tat umzusetzen.

„Heidelberg ermöglicht den Smart Print Shop für alle! Mit dem neuen Nutzungskonzept des Druck- und Medienworkflows Prinect ebenen wir unseren Kunden dafür den Weg und ermöglichen ihnen die vollständige Automatisiserung ihrer Produktionsprozesse“, so Stephan Plenz, Vorstand Heidelberg Equipment.

Offene Schnittstellen treiben Digitalisierung der Branche weiter voran
Bild

Matthias Hartung, Media Relations

Matthias Hartung
Pressereferent, Media Relations Tel.: +49 (0)6222 82 67174
Fax.: +49 (0)6222 82 9967174

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung. Um auf Ihr Anliegen schnell reagieren zu können, benötigen wir einige Angaben. *Dieser Felder sind erforderlich.