Angebot anfordern

drupa 2016: Heidelberg stellt Digitaldruckportfolio neu auf und fokussiert dabei auf Wachstumsmärkte

22.02.2016

  • Weltpremiere Heidelberg Primefire 106: Neues Inkjet-System ebnet industriellem Digitaldruck den Weg
  • „Fire“ Produktlinie als einheitlicher Familienname für gesamtes Digitaldruckportfolio
  • Heidelberg Versafire CP/CV für wirtschaftliche Produktion von Kleinauflagen
  • Gallus Labelfire 340 zur flexiblen Etikettenproduktion
  • Heidelberg Omnifire 250/1000 druckt auf fast jedes Objekt

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) erweitert zur drupa 2016 ihr Digitaldruckportfolio mit einer Weltpremiere für die industrielle Produktion von Digitaldruckanwendungen im B1 Format: Das Unternehmen präsentiert die Heidelberg Primefire 106 auf Basis der führenden Inkjet-Technologie ihres Entwicklungspartners Fujifilm und der bewährten Peak Performance Plattform aus der eigenen Offsettechnologie. Wesentliche Kernkompetenzen von Heidelberg, wie beispielsweise die berührungslose Papierbogenführung oder die bewährte An- und Auslegertechnologie, sind so in das System eingeflossen. Damit ebnet das Unternehmen der industriellen Produktion von Digitaldruckanwendungen in einer neuen Formatklasse den Weg. Zudem trägt Heidelberg den anspruchsvollen Marktanforderungen vieler Unternehmen insbesondere aus der Konsumgüterindustrie Rechnung. Diese wollen als Unterstützung ihrer zunehmend digitalisierten Produktionsprozesse eine integrierte Lösung für die schnelle, flexible, versionierte bzw. individualisierte, bedarfsorientierte und wirtschaftliche Herstellung von innovativen Druckerzeugnissen in kleinen bis mittleren Auflagenhöhen und auf Augenhöhe mit der aus dem Offsetdruck bekannten Qualität. Gleichzeitig eröffnet Heidelberg Anwendern neue Geschäftsmodelle, mit denen sich diese Anforderungen exakt bedienen lassen.

„Mit der Weltpremiere der Heidelberg Primefire 106 haben wir einen weiteren Meilenstein in unserer Digitalstrategie erreicht: Wir sind erfolgreich dabei, zusammen mit Partnern in kürzester Zeit Systeme zur Marktreife zu bringen, mit denen unsere Kunden die gestiegenen Marktanforderungen in einer digitalisierten Welt auch in Zukunft bedienen können. Jetzt sind wir der erste Anbieter, der die industrielle und integrierte Produktion digitaler Druckerzeugnisse im Smart Print Shop ermöglicht. Zugleich eröffnen wir uns damit auch Chancen für das künftige Wachstum von Heidelberg“, so Stephan Plenz, Mitglied des Vorstands und verantwortlich für Heidelberg Equipment, im Rahmen einer Vorabpräsentation des neuen Systems.

Weltpremiere der „Fire“ Produktlinie: Heidelberg führt einheitlichen Portfolionamen für gesamtes Digitaldruckangebot ein
Damit setzt sich das Heidelberg Digitaldruckangebot ab der drupa 2016 wie folgt zusammen:
Smart Print Shop: Integration von Digital- und Offsetdruck
Bilder
Heidelberger Druckmaschinen AG
Die Gallus Gruppe

Matthias Hartung, Media Relations

Matthias Hartung
Pressereferent, Media Relations Tel.: +49 (0)6222 82 67174
Fax.: +49 (0)6222 82 9967174

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung. Um auf Ihr Anliegen schnell reagieren zu können, benötigen wir einige Angaben. *Dieser Felder sind erforderlich.