Angebot anfordern

JP Printing.

JP Printing ist das erste Unternehmen in Australien, das eine Speedmaster SX 52 Druckmaschine einsetzt - die neue Druckmaschine von Heidelberg, die die Spitzentechnologie der Speedmaster XL mit der bewährten Plattform der Speedmaster SM verbindet.

Besitzer Ray Stafrace hat sich für eine hoch automatisierte Zweifarben-Druckmaschine entschieden, eine Maschine, die laut ihm "unsere Produktionskapazität verdoppelt".

JP Printing ist eine Akzidenzdruckerei im A3 Markt, die seit drei Generationen im Familienbesitz ist. Seit Ray Stafrace die Druckerei vor einigen Jahren von seinem Vater übernahm, hat das Unternehmen sich zu Philosophie gemacht, regelmäßig den Maschinenpark aufzurüsten.

"Ich bin mir der Notwendigkeit, immer mit der Zeit zu gehen und in neue Ausstattung zu investieren, sehr bewusst. Das hilft den Umsatz zu steigern und auch die Produktionseffizienz zu verbessern. Wir sind ein kleines Unternehmen, das seinen guten Ruf aufgrund von Service und Qualität aufgebaut hat. Um diese hohen Standards zu halten und wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen wir die modernste Ausrüstung einsetzen, die wir uns leisten können. "

Ray Stafrace erklärt, dass seine Beziehung zu Heidelberg auf diesem Verständnis basiert und die Vergangenheit gezeigt hat, dass Heidelberg ein wertvoller Partner ist. "Heidelberg hat immer mit uns zusammengearbeitet und sichergestellt, dass wir die richtige Ausrüstung haben, um neuen Marktanforderungen gerecht werden zu können und nachhaltiges Wachstum zu fördern".

Um die Produktionsfläche erweitern zu können und den Firmenkunden ein moderneres Image präsentieren zu können, bezog JP Printing im vergangenen Jahr ein größeres Gebäude in einem Vorort von Melbourne. "Das Timing war gut für uns - auch zum Kauf neuer Maschinen", sagt er.

"Wir haben die SX 52 Zweifarben gewählt und auch unsere Vierfarben-Druckmaschine durch eine Speedmaster 52 Fünffarben ersetzt, auf der wir Sonderfarben und Drucklacke verarbeiten können. Diese beiden Maschinen bieten uns die Möglichkeit, den heutigen Anforderungen gerecht zu werden und auch Platz für zukünftiges Wachstum zu erzeugen. "

Ray Stafrace betont "die Kombination beider Maschinen steigert die Produktivität um 200 Prozent und hilf uns, Überstunden zu reduzieren. Die SX 52 nimmt uns mit auf eine neue Ebene - sie ist voll automatisiert, unglaublich schnell und die Qualität ein echter Fortschritt. In Kombination mit der Speedmaster 52 Fünffarben werden wir flexibler sein, um eine größere Vielfalt an Aufträgen zu meistern ".

Abschließend vergleicht er, seine Beziehung zu Heidelberg mit der Beziehung, die er zu seinen Kunden hat. "Es ist eine echte Partnerschaft, wo persönlicher Kundenservice der Schlüssel zum anhaltenden Erfolg ist. Wir schätzen die persönliche Ansprache. Wenn es nicht so wäre, würden wir keine Geschäfte mit Heidelberg machen".

Weitere Informationen

Heidelberg Germany kontaktieren

Wir freuen uns auf Ihre Mitteilung. Um auf Ihr Anliegen schnell reagieren zu können, benötigen wir einige Angaben.

*Dieser Felder sind erforderlich.