Jump to Navigation

Kanadischer Drucker Sina Printing investiert in neue Speedmaster CX 102 Sechsfarben mit Lackierwerk

21.02.2012


  • Modernste Technologie steigert Wettbewerbsfähigkeit im schwierigen Markt
  • Speedmaster CX 102 vereint innovative Lösungen der Speedmaster XL 105 Technologie mit erfolgreicher Speedmaster CD 102 Plattform
  • Maschine zeichnet sich durch beeindruckende Voreinstellmöglichkeiten aus
  • Hochleistungsmaschine mit einer Produktionsgeschwindigkeit von bis zu 16.500 Bogen pro Stunde - ausgestattet mit hochautomatisiertem Preset Plus Anleger und Ausleger
Der kanadische Drucker Sina Printing ist kürzlich in sein neues Werk in Markham, Ontario, umgezogen. Mit knapp 5.600 Quadratmetern ist die Produktions- und Verwaltungsfläche des Unternehmens um 40 Prozent gewachsen. Rechtzeitig zum Umzug investierte Sina Printing in modernste Technologie der Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg): Ontarios erste Speedmaster CX 102 Sechsfarben mit Lackierwerk.

Laut Firmenchef Mike Meshkati sind umfassender Kundenservice und pünktliche Lieferzeiten entscheidend für den Erfolg der Firma. "Wir müssen wettbewerbsfähig bleiben. Unsere Kunden schätzen, dass wir pünktlich liefern, und zwar ausnahmslos. Unser moderner Maschinenpark ermöglicht es uns, unseren Kunden sowohl eine umfassende Palette an Druckprodukten in kleinen und großen Auflagen zu bieten als auch Lieferzeiten einzuhalten", so Mike Meshkati.

Schlanke Produktion mit der Speedmaster CX 102-6+L
Die Speedmaster CX 102 vereint innovative Lösungen der Speedmaster XL 105 Technologie mit der erfolgreichen Plattform der Speedmaster CD 102. Mit der hochmodernen flexiblen Maschine ist Sina Printing für die steigenden Herausforderungen des Marktes bestens gerüstet. Um unter Preisdruck erfolgreich wirtschaften zu können, setzt das Unternehmen auf höchste Effizienz. Mit 65 Mitarbeitern bearbeitet die Druckerei 750 Aufträge pro Tag - hier können deutlich verkürzte Rüstzeiten, eine Halbierung der Makulatur und eine stabile Fortdruckgeschwindigkeit ausschlaggebend sein.

Obwohl Sina Printing schon mit Heidelberg Maschinen ausgestattet ist, hat sich das Unternehmen vor der Investition auch bei anderen Druckmaschinenherstellern umgeschaut. Die Entscheidung für die Speedmaster CX 102 von Heidelberg fiel leicht, bietet sie doch dieselbe Plattform wie die Speedmaster CD 102 und Speedmaster SM 102 Maschinen, die schon im Drucksaal eingesetzt sind. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich der Bedarf an Verbrauchsmaterialien nicht ändern wird.
Mit der Speedmaster CX 102 stehen wichtige XL-Komponenten erstmalig auch im Format 102 zur Verfügung
Die zwischen der Speedmaster XL 105 und der Speedmaster CD 102 positionierten Speedmaster CX 102 profitiert von verschiedenen Technologien der Speedmaster XL 105. Beispiele sind der vollautomatische Preset Plus An- und Ausleger, die dynamische Bogenbremse, neue Zylinderlager oder die Greifersysteme. Die neue Maschine ist mit der Bedienerführung Intellistart ausgestattet. Mit einer Produktionsgeschwindigkeit von 16.500 Bogen in der Stunde ist die Speedmaster CX 102 die schnellste Maschine bei Sina Printing.

Beindruckt ist Mike Meshkati auch von den Voreinstellmöglichkeiten der Maschine. Exakte Zahlen über die gesteigerte Arbeitsleistung liegen zwar noch nicht vor, Mike Meshkati ist aber sicher, dass sie beachtlich sein werden.

Sina Printing hat vor 14 Jahren mit einer Zweifarbenmaschine klein angefangen. Heute ist das Unternehmen ausgestattet mit hochmodernen Maschinen sowie einer eigenen Buchbinderei. Das Druckhaus hat sich einen erstklassigen Ruf erarbeitet und ist einer der innovativsten Anbieter für Drucklösungen in der Metropolregion Toronto.

Bild 1: Trotz der schwierigen Marktsituation hat sich Sina Printing zu einem der innovativsten Anbieter von Drucklösungen in der Metropolregion Toronto entwickelt: Firmenchef Mike Meshkati (1. von rechts) mit Maschinenbedienern Donald Kirk, John Bain, Gary Murray (von links); (Foto: Clive Chan, PrintAction, Kanada).

Bild 2: Die Speedmaster CX 102 steigert die Wettbewerbsfähigkeit im schwierigen Markt. Optional kann die Druckmaschine auch mit der vollautomatischen Farbversorgung Inkline ausgestattet werden.

Bildmaterial sowie weitere Informationen über das Unternehmen stehen im Presseportal der Heidelberger Druckmaschinen AG unter www.heidelberg.com zur Verfügung.


Für weitere Informationen:
Heidelberger Druckmaschinen AG
Corporate Public Relations
Silke Wolf
Tel.: +49 (0)6221 92 5061
Fax: +49 (0)6221 92 5069
E-Mail: silke.wolf@heidelberg.com

Back to top

 Druckversion

 
rtf-Dokument

Falls das Dokument ange-zeigt wird, wählen Sie bitte 'Speichern unter' aus dem Menüpunkt 'Datei'. Download (1,82 MB)

© Heidelberger Druckmaschinen AG 

   Deutsch|English